Bau – Neuigkeiten aus Senzig

Eines der Objekte, mit denen viele ältere Senziger so manche Erinnerung verbinden, ist der alte Dorfkrug oder „Schimkes Wirtshaus“ in der Chausseestraße. Jahrelang vegetierte es als Ruine dahin; seit ein paar Jahren konnte man hier aber Bautätigkeiten erkennen.
Vom neuen Eigentümer haben wir in Erfahrung gebracht, was dort nun entstehen soll.

Ingo Müller ist Dachdeckermeister und mit seiner Firma seit 12 Jahren in Mittenwalde ansässig. Auf der Suche nach einem neuen Domizil verliebte er sich in das historische Objekt in Senzig, erwarb es vor 3 ½ Jahren und begann es schrittweise umzugestalten. Zumeist in Eigenleistung, ausgebremst mit eineinhalbjährigem Baustopp und nun sichtbar mit Fortschritten wird der alte Saal künftig als Baubedarfshandel dienen. Vor allem wird es hier Fensterbänke und alles was dazu gehört geben. Nebenan entstehen Wohnungen. In eine davon wird auch die Familie Müller einziehen. Viel ist noch zu tun und das alte Gebäude offenbart beim Umbau so manche Tücke. „Wenn ich das alles so vorher gewusst hätte, wäre ich sicher nicht hier gelandet. Aber nun geht es  voran und ich bringe das zu einem guten Ende“ –  so Ingo Müller.

Die Senziger wird es freuen, wenn ein historisches Gebäude in der Mitte des Ortes sich wieder in neuem Ambiente präsentiert.

Bautätigkeit bahnt sich auch zwischen Linden- und Herderstraße an. Alte Stallungen sind gewichen und neue Gebäude entstehen. An der Herderstraße werden es fünf Einfamilienhäuser sein, an der Lindenstraße ein Einfamilienhaus für den Bauherrn und ein Mehrfamilienhaus.

Bodo Friedrichsohn plant und baut mit seiner Firma Atec.Berlin die Häuser. Für das Mehrfamilienhaus direkt am Anger sind bisher 5 Wohnungen vorgesehen. Der Bauherr überlegt aber noch, ob nur drei Wohnungen und dafür ein Eiscafé im Hause entstehen.

Wie denken die Senziger*innen über ein Café am alten Ortszentrum ? Wir nehmen gern Meinungsäußerungen entgegen.

 

An der Clara-Zetkin-Straße stehen die ersten Container für den Schulhort. Er wird  für eine Übergangszeit hier sein Domizil haben. Die Container neben der Schule werden im Sommer umgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar