Impressionen vom Senziger Heidelauf

Die 2. Ausgabe der Neuauflage des Senziger Heidelaufes fand am 11. September 2022 statt. Mit 83 Teilnehmern wurde die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr deutlich überschritten. Die Bedingungen waren mit 18 – 20 °C optimal.

Start und Ziel war wiederum an der Werftstraße in unmittelbarer Nähe des Stadions am Wiesengrund. Der Lauf wurde von der SG Südstern Senzig, dem Netzwerk für Senzig und der WSH 81 ausgerichtet. Anmeldung, Zeitmessung und Auswertung, wie schon sehr oft zuverlässig und exakt durchBerlin-Timing.

Über die 4 km die in stark hügligem Gelände der Heide verliefen, waren wieder besonders viele Starter der Leichtathletikabteilung der WSG 81 unter Trainer Phillip Singer und der Grundschule Töpchin unter der Sportlehrerin Marlies Mattolat vertreten. Auf dieser Strecke werden Mädchen und Jungen bis U16 in der Gesamtwertung gewertet.

Bei den Mädchen war wie 2021 Megan Rose Cummerow wU14 vom ASV Zeuthen in 18:20 min erfolgreich.  Ihr folgten Charlotta Leonie Golle wU10 in 18:25 min und Anna Boock wU14 in 18:40 min, beide von der WSG 81.

Als erste kamen mit viel Laufspaß in diesem Jahr Jacob Rosenkranz, ohne Verein, und Linus Natusch, WSG 81 KWh, beide mU14 fast zeitgleich in 17:08 und 17:09 min ins Ziel gestürmt. Beide sind Cousins und sind die gesamte Strecke gemeinsam gelaufen. Ihnen folgte Friedrich Lange, mU12WSG 81, in 17:50 als Gesamtdritter.    

Am Lauf nahmen auch 13 Erwachsene teil.

 

Mit 19 Teilnehmern hat die sehr schöne abwechslungsreiche 10 km Strecke viel Luft nach oben. Bei den Männern siegte Enrico Romberg, M 30 in 39:13 min vor Daniel Bock, Heijopei-SportsClub, M 30 in 40:19 min und Andreas Freidank vom ASV Zeuthen in 44:14 min.

Leider kamen nach den ersten 10 Läufern keine Läufer mehr ins Ziel, so dass sich die Veranstalter auf die Suche nach den Läufern machten.

Die Schlussläuferin Sabrina Grabow von der WSG 81 kam als 11 und erste Frau in 1:19:43 min ins Ziel. 8 Läufer hatten die von Hagen Brumlich sehr gut markierte Strecke bei km 4,5 verlassen und liefen bis nach Gussow, um dort wieder umzudrehen und nach Senzig zurück zu laufen. Nach über einer Stunde kamen alle Vermissten dennoch froh gelaunt mit über 15 km ins Ziel.

Wie das genau passieren ist sicher nicht mehr zu rekonstruieren. Wahrscheinlich ist ein Läufer falsch gelaufen und die anderen 7 hinterher. So gab es diesmal keine offizielle Frauengesamtwertung. 2023 werden wir an diesem Punkt einen Getränkepunkt einrichten um das künftig auszuschließen. Wichtig ist aber, dass jeder Läufer selbst auf die Strecke achtet und sich nicht auf Andere verlassen sollte.  

Die Gesamtsieger erhielten Medaillen, Sachpreise und Urkunden sowie alle Teilnehmer eine Urkunde.

Als nächste Läufe stehen der Krummenseelauf am 05.11.2022 in Schenkendorf, der Frauenseelauf am 05.03.2023 und der Senziger Heidelauf am 23.04.2023 an.

Lauftraining ist an jedem Mittwoch bei der WSG 81 unter fachkundiger Anleitung um 18 Uhr im Königs Wusterhausener Stadion der Freundschaft.

Über Interessenten in jeder Altersgruppe würden wir uns freuen.

 

 

Matthias Köpke

Gesamtleiter WSG 81

Wer macht mit?

Ehrenamt

Aufruf:

Werde Teil des „Lebendigen Senziger Adventkalenders“!

Menschen zusammenbringen, Gemeinschaft schaffen und die Adventszeit gemeinsam bewusst erleben. Dazu wollen wir einen „Lebendigen Adventskalender“ in Senzig organisieren und ihn zu einem Erlebnis in unserem Ort werden lassen. Wir suchen Gastgeber/-innen, die bereit sind, bei sich zu Hause ein »Adventsfenster« zu gestalten. Wenn auch Du Dir vorstellen könntest mit dabei zu sein, dann melde Dich bis zum 5. Oktober unter dem Stichwort „Adventskalender“ unter 0162/614 617 3. Auch Vereine sind herzlich aufgerufen. Sollten sich genügend Gastgebende finden, werden wir gemeinsam diese Aktion planen und gestalten.

Beste Grüße

Julia

Senzig Open 2022

3. und 4. September 2022 – Zwei  Tage mit vielen offenen Türen.

Die Türen führen wieder zu sehr unterschiedlichen Gastgebern, Firmen, Vereinen, Institutionen, Künstler etc. Nehmen Sie sich Zeit, um Unterschiedliches kennen zu lernen.

Ob zu Fuß – allein oder mit anderen, per Rad oder im Auto können Sie die verschiedenen Orte erreichen. Vielleicht entdecken Sie dabei auch interessante neue Ecken und Wege in unserem schönen Senzig!

„Wir freuen uns auf Sie!“
Ihr Netzwerk für Senzig

Senzig liest!

Einladung zum nächsten Literaturkreis

 Nach der Sommerpause geht’s weiter mit ‚neuen‘ Kurzgeschichten sowie Sibylle Bergs „Vielen Dank für das Leben“.

Die Urlaubszeit kann sowohl zur Lektüre dieses Buchs als auch zum Lesen der weiteren aufgelisteten Vorschläge genutzt werden, die wir dann während der folgenden Treffen besprechen wollen.

Der Leseauftrag ist ein Angebot zum Lesen und kein Muss. Bislang entwickelte sich immer eine interessante Buchbesprechung mit regem Gedankenaustausch.

Unsere Literaturliste – feste Reihenfolge:

  • „Die Enkelin“ von Bernhard Schlink
  • „Der Apfelbaum“ von Christian Berkel
  • „Die Erfindung des Lebens“ von Hans Ortheil

 Also wieder ein Abend mit Überraschungen. 

Auch zukünftig sollen Kurzgeschichten weiterhin das ‚Salz in der Suppe‘ bleiben und die Buchbesprechung ‚würzen‘.

Brandenburgischer Kunstpreis -Ausstellung im Schloss Neuhardenberg

Sie sind herzlich  zur  Ausstellung anlässlich des Brandenburgischen Kunstpreises 2022 auf Schloss Neuhardenberg eingeladen.

71 KünstlerInnen und ich, Violeta Vollmer, zeigen ihre im Wettbewerb um den Brandenburgischen Kunstpreis nominierten Arbeiten vom 10.07.2022 bis 21.08.2022.

Stiftung Schloss Neuhardenberg, Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg

Dienstags bis Sonntags 11–18 Uhr

Eintritt : € 5,- / ermäßigt € 3,-

Die Preisverleihung findet am 14. August um 12 Uhr in Neuhardenberg statt (Eintritt frei).

Die TeilnehmerInnen an der Ausstellung sind:

Adner Heike,  Anker Michael,  Antonides David, Becker Daniel, Bennewitz Dana,  Bernitz Swen, Blume-Cárdenas Marguerite, Boltz Lutz, Bornstück Fritz,  Czempik Carola, Ehrt Rainer, Eichardt Gisela, Eichhorn Anne, Engelhardt Jörg  Fischer-Bomert Gudrun, Flau Tina, Förster Volkmar, Gielen Marianne, Graetz Elli, Gragert Katja, Hannemann Jörg, Harder Kathrin, Jeschonnek Heike, Jörke Ulrich, Jünger Kora, Just Franka, Karras Kathrin, Kauert Linde, Kirsch Carola, Kläber Thomas, Kliem Klaus, Köthe Jan,  Kraißer Susanne, Krell Susanne, Kretschmer Tom, Kulpok Katharina, Leonard Stephane, Loppe Bettina, Manoloudakis Ute, Mausolf Winfried, Meininger Mikos, Meißner Katrin, Melz Renate, Muche Jan, Ochmann Anne, Osteroth Kaj, Pansowová Emerita, Panzner Conrad, Paul Eva, Püschel Ulf, Raupach Ilka, Reblin Maren, Reinke Wolfgang, Sailer Gudrun, Schönberg Andreas, Schreiber Katja, Seidel Leo, Seim Knuth, Shakoori Dizaji Faezeh, Siebert Jutta, Siol Verena, Steinborn Bettina, Stöcker Henry, Stürmer-Alex Erika, Tembridis Jannulis, Tucholke-Bonnet Annette, Uhl Franziska, Vollmer-Dundulyte Violeta, Wichmann Angela, Wilsky Jana, Winkler Micha, Zappe Heike

https://www.schlossneuhardenberg.de/programm/veranstaltungen/brandenburgischer-kunstpreis-2022-667.html

Herzlich

Violeta Vollmer

https://vivoart-design.de

Impressionen vom Tag des Offenen Ateliers

Als angefragter Künstler hat Horst W. König dieses Jahr sein offenes Atelier in das Netzwerk Senzig verlegt. Verschiedene befreundete Künstler:Innen stellten als seine Gäste mit ihm aus. 

Am 7. / 8. Mai wird aus den einladenden Räumlichkeiten eine ‚Große Galerie’wenn verschiedene befreundete Künstler:Innen als seine Gäste mit ihm ausstellen. 

Sieben Aussteller:Innen zeigen ihre Werke und freuen sich über den Verkauf. 

Hiermit werden sie vorgestellt:

Horst König

-Malerei, Mischtechnik, Grafik –

Der vielseitige Künstler studierte an der Werkkunstschule Hannover Grafikdesign und Fotografie. Ein paar Jahre später erweiterte er seine Ausbildung an der HBK Braunschweig. Seit 2008 lebt er in Senzig.   

Horst W. König zeigt interessante Landschaftsaquarelle, die durch Leichtigkeit, Tiefe und Leuchtkraft verblüffen. In einem Nebenraum sind expressive großformatige Acrylgemälde zu sehen. Die gleiche vitale Energie findet sich in seinen Grafiken wieder. Hier lässt seine dynamische Linienführung zwischenmenschliche Szenarien lebendig werden. Glückwunschkarten mit Landschafts- und Blumenmotiven werden außerdem gezeigt.

 

Monika Duckstein

-Materialmontagen, Textildesign-

Die gebürtige Niederlehmerin widmet sich seit 1995 in Senzig intensiv ihrem Hobby, der Handarbeit und dem kreativen Nähen von Gebrauchs- und dekorativem Kunsthandwerk. Ihre schönen Applikationen ergänzt sie mit Texten und Formen im Zickzackstich. Heute arbeitet sie auch an Bildern. Umgesetzt nach dem Vorbild bekannter Maler stechen die Materialmontage eines Clowns ins Auge und der Dame in Plauener Spitze. Zum Verkauf bietet sie hier außer ihren Kissen kleine Bilder an – z. B. mit lebhaften Baumapplikationen. 

Horst König regte sie zu einer 2m-Dame an, der imposanten ‚Miss Zanzibar‘, die seit einiger Zeit Gäste des NetzWERKes begrüßt und alles im Blick hat. 

Sabine Fiedler

-Malerei, Grafiken-

Als studierte Sängerin verschrieb sich die aus Dresden stammende heutige Spreewälderin nach 1996 der Malerei und Grafik, die sie unter professioneller Anleitung erlernte. Seit 2011 gehört sie dem Berufsverband bildender Künstler an. Ohne genau zu wissen, wo sich das Werk hinbewegen wird, arbeitet Sabine Fiedler aus ihrem Impuls heraus. Sie zeigt hier farbenkräftige Kollagen und Monotypien, außerdem lustige dreidimensionale Montagen. Gegenständliches stellt sie voller Phantasie in abstrahierter Form sehr eindrucksvoll dar. 

  

Klaus Peter Karkossa

-Skulpturen, Objekte, Gemälde, Design, Fotografie-

Der ehemalige Krankenpfleger Klaus Peter Karkossa lebt in Berlin und Senzig. Die Bildhauerei und Bearbeitung von Materialien erlernte er autodidaktisch. 

Seine oft großen, aber auch kleinen Skulpturen, darunter Büsten und Statuen, sind Tonmodelle, Bronze-, Blei- und  Gipsgüsse. Er modelliert, meißelt und schnitzt in naturalistischer Form auch in Marmor. Außer von der Natur, lässt sich der Künstler von Werken namhafter Bildhauer inspirieren. Auch Fotoarbeiten, im Postkartenformat erhältlich, zeugen von der Vielseitigkeit des Künstlers. 

Doris Mayer

-Acrylmalerei auf Leinwand- 

In Trebbin geboren, lebt Doris Mayer seit ihrer Einschulung in Senzig. Sie malt naturalistisch und farbenfroh auf Leinwand und Papier, aber hauptsächlich – als Gebrauchskunst – auf vorgefertigte Jute-Einkaufstaschen. 

Ihre Themen beinhalten Blumen, Gemüse, Weihnacht und Ostern oder lustige Inhalte, von denen sich auch kindliche Gemüter angesprochen fühlen. Wenn nicht zum Verschenken gedacht, könnte die in Farben und Motiven fröhlich gestaltete Kunstjute selbst dem Einkaufsmuffel Lust und Laune machen.

Malack Silas

-Aquarellmalerei- 

Der aus Kenia stammende Malack Silas lebt seit 2015 in Deutschland, vorübergehend auch in Senzig. Er fällt durch seine schönen Arbeiten in ansprechender Aquarelltechnik auf, die seine Liebe zur Heimat spürbar machen. Viele kleinere Darstellungen fokussieren afrikanische Szenen, einsame Orte und Menschen in einer kargen, aber leuchtenden afrikanischen Wüste. Ein besonderes Faible hat er für die Tiere seiner afrikanischen Heimat, die für M. Silas einst Teil seines gewohnten Lebensraumes waren. Inzwischen hat er sich jedoch auch bei uns künstlerisch eingelebt, und gibt seine hiesigen Impressionen nicht weniger ausdrucksstark wieder. Darstellungen von Landschaften unserer Sphäre stellen es unter Beweis. 

Helga Dohrendorf

-Töpfer-Arbeiten-

Helga Dorendorf lebt seit 2002 in Senzig und begeistert durch Witz und Vielfalt mit dekorativen Ideen aus der Töpferwerkstatt. Sie stellt heute vor allem kleinformatige Figuren aus, drollige Varianten aus der Welt der Tiere und Fabelwesen, u.a. Wichte und Elfen oder Eulen als Windlichter. Die Objekte sind meist in kräftigen Farben glasiert, einige auch durchscheinend lasiert, eine Eule ist mit Eisenoxyd gepunktet und gewischt. Ausgefallen ist ein getöpfertes Kissen als Blumen-Übertopf – vielleicht eine erdig-rote Tonfantasie zu Diwan und Wüste?, denn passend und mittig im Töpferkissen platziert, gedeihen tiefgrüne Sukkulenten.   

Text: Grita Marhold

Fotografie: Eugen Roch