Ausstellung im NetzWERK – Das KUNSTschaufenster

Im KUNSTschaufenster in der Begegnungsstätte NetzWERK ist eine neue Ausstellung zu sehen. Vom 1. März bis zum 30. April 2021 werden Taschen aus verschiedensten Materialien sowie Aquarellmalereien präsentiert. Eine kleine Inspiration finden Sie im Video.

Für Interessierte ist die Initiatorin Hella Meyer-König am 22./23. und am 29./30. April 2021 von 15:00 bis 18:00 Uhr vor Ort.

Bei Interesse können Sie Hella Meyer-König gern unter der Telefonnummer 0160 7837632 kontaktieren.

Die aktuelle Ausstellung zeigt neben den Bildern des kenianischen Künstlers Malack Silas, der in unserer Region längst kein Unbekannter mehr ist, auch handgefertigte Taschen aus
seiner Heimat Kenia . Ebenso zu sehen sind auch Fotos und Taschen aus
der Werkstatt des KWer Sprechcafés.

Malack Silas

Malack Silas wurde in Naivasha Kenia in Ostafrika geboren. Er studierte Kunst und Design, sowohl in der Grundschule als auch in der High School. Sein frühes Kunstinteresse wurde von seinen Brüdern und dem einstigen Nachbarn, dem bekannten Künstler Sane Wadu unterstützt. Mit 8 Jahren bekam er seine ersten Aquarellfarben von Sane und seitdem hat er nie aufgehört zu malen. Seine Leidenschaft ist es Landschaften, den Lebensraum einiger kenianischer indigener Stämme und afrikanische Wildtiere zu malen.

2012 entschloss sich Malack Silas Grafikdesign und Fotografie zu studieren. Später setzte er sich mit digitalen Medien auseinander, um mit seinen Arbeiten ein breites Publikum zu erreichen. Er war an verschiedenen Projekten beteiligt, darunter World Eco-Tourism. Sein Hauptanliegen ist der Schutz von Umwelt und Elefanten.

2014 kam er nach Deutschland und absolvierte hier eine Ausbildung als Eventmanager. Malack Silas folgt dem Leitbild von Henri Matisse

“Kreativität braucht Mut”

Seine Bilder wurden in Kenia und Deutschland ausgestellt. Sein Projekt, mit dem Titel “In der Reihe Tanzen” hat er mit seinen ehemaligen Mitschülern in Potsdam durchgeführt. Dies verlieh der Schule einen prestigeträchtigen Titel.

Malack Silas wurde von dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck für seine Beteiligung an ehrenamtlichen Projekten geehrt, mit denen er kulturelle Unterschiede und das Stereotyp gegen Einwanderer überbrücken möchte.

Malack lässt sich von seiner Umgebung und seiner Fantasie inspirieren. Als Künstler liebt er es, sich auf die schöne Seite der Dinge zu konzentrieren, egal wie hässlich die Welt sie sieht. “Meine Aufgabe als Künstler ist es, einfach überall Schönheit zu finden”. Hasel Soan, Roland Lee und Sergei Kurbatov haben ihn im Laufe der Jahre stark inspiriert. “Ihre Techniken und Furchtlosigkeit sind einfach einzig.”

Überraschung am Frauentag

Das Netzwerk für Senzig überraschte am Montag zahlreiche Senzigerinnen mit einem blumigen Gruß zum Frauentag. Nach dem Einkauf bei EDEKA erhielten sie zugleich einen kleinen Talisman, mit dem ein alter slawischer Brauch in Senzig auflebt. Die „Sentzker Martenizi“ verschenkt man an seine Lieben, an Freunde und Nachbarn und wünscht ihnen damit Gesundheit und Glück.

Die rot-weißen Glücksbringer trägt man im März auf der linken Seite (da wo das Herz ist) oder als Armband am linken Arm. Wenn die ersten Flühlingszeichen sichtbar werden, hängt man sie auf einen Baum oder legt sie unter einen Stein und wünscht sich etwas Schönes.

Die kleinen Woll-Anstecker wurden von Senior:innen aus Senzig in verschiedenen Varianten gefertigt und mit einem kleinen Flyer dem Blumengruß beigefügt.

So wie Steffi freuten sich die Beschenkten über eine gelungene Überraschung und eine nette Netzwerk-Aktion.                                                                                                                               

 

Jürgen Müller

Die Überraschten

Die Vorbereiterinnen



* Vielen Dank an die Vorbereiterinnen und an unseren Fotografen Eugen Roch!

Sentzker Martenizi

In der gegenwärtigen Situation helfen gegenseitige Aufmerksamkeit und Solidarität in der Dorfgemeinschaft besonders. Dies kann man auch mit kleinen symbolträchtigen Geschenken zeigen und diese mit dem Wunsch nach Gesundheit, Glück, Hoffnung, Freundschaft und Liebe  verbinden.

Ein Brauch, der dies versinnbildlicht, sind die bulgarischen Martenizi. Dieser Brauch ist dort in allen Generationen sehr lebendig; er ist unkompliziert realisierbar und hätte auch das Zeug für eine Tradition im Ort. Produzieren könnte man kurzfristig verschiedene Martenizi in Handmade, in der Schule und mit vielen Interessenten. Der Name „Sentzker Martenizi“ verweist auf den ursprünglichen, aus dem Slawischen stammenden Ortsnamen von Senzig und bildet eine Brücke zur ebenfalls slawischen Tradition der Martenizi.

AUFRUF: WER LUST, ZEIT UND IDEEN HAT, MARTENIZI MIT ANZUFERTIGEN, KANN SICH GERN BEIM NETZWERK MELDEN.

Wir als Netzwerk verteilen die Martenizi und geben einen kleinen Handzettel mit Hintergrundinformationen hinzu.

Wir beginnen mit der Verteilung am Frauentag, dem 8. März, und setzen die Übergabe bis Ende März fort.

Vielleicht finden wir einen besonderen Baum, an dem spätestens am 1. April die Martenizi angehängt werden. Anbieten würde sich auch die Verbindung mit unserem Ostereiertrudeln.

*Marteniza (f., bulg. мартеница, vom bulgarischen Namen für den Monat März: март) ist ein kleiner rot-weißer Schmuck, der im März jedes Jahres nach einem alten Brauch getragen wird. Dieser bulgarische Brauch stammt aus der Zeit vor dem 7. Jahrhundert n. Chr. Als einer der beliebtesten bulgarischen Bräuche und über Jahrhunderte gepflegt, ist das gegenseitige Beschenken mit Martenizi (мартеници, Pluralform) am 1. März und in der darauf folgenden Woche. Es handelt sich um kleine rot-weiße Anhänger, Quasten, Püppchen oder schlichte Armbänder aus Stoff, Wolle oder Baumwollfäden, die in Bulgarien Anfang März von allen getragen werden. Sie werden ebenfalls gern im ganzen Freundeskreis per Briefchen oder Postkarten verschickt.

bereits abgelegte Marteniza

Marteniza mit Pompons

Püppchen aus Wolle

Die Marteniza ist im Wesentlichen ein Talisman für Gesundheit und ein langes Leben, was jeweils die Farben symbolisieren: rot für rote Wangen bzw. weiß für weißes Haar und hohes Alter. Man trägt sie auf der linken Seite (dort, wo das Herz ist) oder als Armband auf dem linken Arm. Die rot-weißen Glücksbringer trägt man so lange, bis man ein erstes Frühlingszeichen – einen Storch, eine Schwalbe oder einen blühenden Baum – sieht. Dann (spätestens zum 1. April) hängt man sie auf einen Baum oder legt sie unter einen Stein und wünscht sich etwas Schönes.

Hilfe bei Impfterminen und Fahrten zum Impfzentrum

Liebe Freunde des Netzwerkes für Senzig,

auf Initiative der Ortsgruppe der Volkssolidarität wollen wir Senioren Ü 80 Unterstützung beim Organisieren der Covid – Impfung geben. Das betrifft vor allem die Terminvereinbarung und Fahrten zum und vom Impfzentrum.

Ingeborg Peschel (Tel. 0151 165 440 58 oder 954702)  und ich (+49 (151) 25 26 21 10) werden uns um die Termine und die Koordinierung der Fahrten kümmern.

Termine wird es erst ab 5.2. geben; die Terminvereinbarung ist ggw. sehr umständlich und wir hoffen auf Verbesserung.

Wer also jemand kennt, der im genannten Sinn Hilfe braucht – bitte bei Ingeborg Peschel oder mir melden bzw. dem oder derjenigen unsere Telefonnummer geben.

Wer bei den Fahrten selbst mit helfen möchte – bitte melden.

Beste Grüße

Jürgen Müller

 

Förderverein Netzwerk Senzig e.V.
Chausseestraße 56
15712 Königs Wusterhausen OT Senzig
📫juergen.mueller@netzwerk-senzig de
📞 +49 (151) 25 26 21 10
www.netzwerk-senzig.de

Gaststätten weiter für Sie da

Unsere Corona-Hilfe ist im Gange. Jetzt rufen wir die Senziger auf, das örtliche Gewerbe in dieser Zeit zu unterstützen. Wir haben mit den Gaststätten und dem Einzelhandel die Angebote zusammengefasst und wollen unsere Vermittlung und Unterstützung organisieren.

Wir hoffen eine rege Teilnahme an der Aktion!

Gewerbe im Ort

Gemeinsam helfen wir: Gutscheine kaufen, Termine schon heute bezahlen
und was Ihnen dazu noch einfällt…

  • bei Friseur,
  • Kosmetik,
  • Ayurveda,
  • Physiotherapie
  • u.a.

heute kaufen – morgen genießen

Hilfe beim Einkauf

und beim Einlösen von Medikamentenrezepten

Viele Bereitwillige möchten helfen. Bitte sprecht Nachbarn und Bekannte an, die Hilfe benötigen und sich bei uns melden sollen.

Angelika Wierzchowski
Telefon: 0176 20496762

Jürgen Müller
Telefon: 0151 25262110

Restaurants

Die Senziger Gaststätten sind weiter für Sie da. Damit wir auch nach Corona noch Gastronomie in Senzig genießen können: Jetzt kaufen und liefern lassen oder selbst abholen!

Täglich 12:00 – 20:00 Uhr
Telefon: 03375 901372
Mobil: 0172 8756824
Angebot:
Gulasch, Steak Letscho, Schnitzel mit Champignons, Bauernfrühstück, Zander, Spargelgerichte

Erreichbar: Dienstags-Sonntags
Telefon: 03375 2177388
WhatsApp: 01520 2505500
Website: kreta-senzig.de

Täglich 12:00 – 19:00 Uhr
Telefon: 03375 9206060
Website: laforesta-online.de
Angebot:
Bruschetta, Spaghetti, Pizza, Cevapcici, Hacksteak

Tägliche Abholung  von 11:00 – 18:00 Uhr
Bestellungen: 09:00 – 18:00 Uhr
Telefon: 0176 40498977
Angebot:
Haxe, Eisbein, Ente

Geschäfte

Die nachfolgenden Geschäfte sind geöffnet und wie gewohnt erreichbar.

Telefon: 033763 22833

Normale Öffnungszeiten

Telefon: 03375 902523

Aktuelles: Magazin Nr. 5 ist da, Name für Begegnungsstätte ist gefunden und gesucht werden journalistische Unterstützung und ein Tannenbaum …

Liebe Netzwerk-Freunde,

es bleibt leider dabei – wir müssen weiter auf Veranstaltungen und Treffen verzichten und die sozialen Kontakte gering halten.

Als Ansprechpartner bleiben wir aber zu den bekannten Öffnungszeiten in der Begegnungsstätte präsent. Diese hat nun endlich einen Namen bekommen: Wir treffen uns künftig im  „NetzWERK“  – der Name wurde auf der Wahlversammlung des Fördervereins Netzwerk Senzig e.V. mehrheitlich beschlossen; die Umfragen auf der Webseite und in der Begegnungsstätte hatten diesen als einen von zwei Favoriten ergeben. Auf der Versammlung wurde der bisherige Vorstand wieder gewählt. Er wird in der  Zusammensetzung Jürgen Müller, Christian Dorst und Yvonne Gossow die nächsten beiden Jahre tätig sein.

Unser Magazin Nr. 5 ist gegenwärtig in der Verteilung und in Kürze in den Briefkästen der Senziger. Wir suchen für die künftigen Ausgaben von DEIN Senzig Magazin noch journalistische Unterstützung; wer selbst Lust und Begabung hat oder jemanden kennt, der hier mitwirken will, kann sich gerne bei mir melden!

Wir können außerdem noch einen Weihnachtsbaum für unseren Ort gebrauchen (Aufstellung am traditionellen Ort). Wer vorhat, eine Tanne oder Fichte in den nächsten Tagen zu fällen, die  (oder deren Spitze – Höhe bis 4m) geeignet wäre, kann sich bitte auch direkt bei mir melden.

Herzliche Grüße

Jürgen Müller

  • info@netzwerk-senzig.de
  • tel. +49 (0) 3375 90 26 80

Mein Licht für Senzig

Liebe Senziger und Senzigerinnen,

trotz fehlender weihnachtlicher Aktivitäten im Ort wollen wir ein wenig vorweihnachtliche Atmosphäre in Eure Räume bringen. Macht es Euch gemütlich und genießt die vorweihnachliche Stimmung mit Senziger Künstlern.

Den Auftakt macht am 3. Advent Bruno F. Apitz und den „Weihnachtsmann für Kinder“ und weiteren Geschichten. Burckhard Minack liest, der Senziger Lesekreis grüßt mit einer Lesung von Reinhard Scheunemann und der Senziger Gospelchor lädt zu seinem Weihnachtskonzert aus dem vergangenen Jahr in Wildau ein. Eine kleine Erinnerung an den Senziger Weihnachtsmarkt in 2019 stimmt melancholisch und gleichzeitig hoffnungsvoll auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Wer ebenfalls gerne ein Adventsvideo für „Mein Licht für Senzig“ gestalten möchte,  kann uns dieses gerne schicken und wir laden es auf unserem Youtube-Kanal hoch.

Offizieller Anpfiff – Tauschbörse für Spiele & Puzzles startet

WAS?

Puzzles und Gesellschaftsspiele können gegen Gleichwertiges getauscht, gegen eine Spende mitgenommen oder für die Nutzung in der Begegnungsstätte abgegeben werden.

 WANN?

Immer zu den Öffnungszeiten: Die, Do, Fr 10:00 – 16:00

HINWEIS

Da wir auch die Möglichkeit bieten wollen vor Ort zu puzzeln und zu spielen, sind wir eher am Tausch interessiert.

Bitte nur in gutem Zustand erhaltene, vollständige Puzzles und Spiele abgeben.

ABGESAGT Auch im November – Senzig liest!

+++ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Coronasituation abgesagt. Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben. +++

Einladung zum nächsten Literaturkreis am 23. November 2020 um 19 Uhr in der Werftstraße 4, Senzig

Unser literarischer Bogen spannt sich trotz dieser schweren Zeit munter weiter:

In „Unterleuten“ begann die Reise, ging über den Prenzlauer Berg – vorbei an „Sungs Laden“, verfolgte die Spuren der skurrilen „Nachhut“ und ging zuletzt zurück ins 17. Jahrhundert und durch die damalige Bergwelt Graubündens, wo der protestantische Pfarrer und  Militärführer „Jürg Jenatsch“ wirkte.

Nun wollen wir uns mit moderner Kommunikation beschäftigen.

Daniel Kehlmann hat in seinem Roman „Ruhm“ neun einzelne Geschichten niedergeschrieben, die mehr oder weniger offensichtlich miteinander verbunden bzw. ineinander verflochten sind.

Auch zu den Themen dieser Geschichten wird es sicherlich eine angeregte Diskussion geben.

Freuen wir uns darauf!

 

Senzig liest_Einladung 23.11.2020_Detail

Zum Abschluss des Treffens wird die weitere Vorgehensweise sowie der nächste Termin festgelegt – Wer bereitet den nächsten Literaturkreis mit welchem Buch vor?

Bereits vorgeschlagen wurde:

Die Erfindung des Lebens“ von Hans Ortheil

Selbstverständlich können auch andere/weitere Bücher vorgeschlagen werden.