Der Förderverein der Grundschule mit neuer Spitze

 Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins wurde ein neuer Vorstand gewählt. Daniela Hoffmann als bisherige Vorsitzende sowie Verena Kranz als ihre Stellvertreterin haben nach vielen Jahren engagierter, ehrenamtlicher Tätigkeit den Vorstand des Fördervereins verlassen. Zur neuen Vorsitzenden und stell- vertretenden Vorsitzenden wurden auf der Sitzung im Februar Gabriele Kickut und Asoll Palasik gewählt. Letztere war bereits Kassenprüferin des Vereins. In ihren neuen Funktionen können sich beide auf die Erfahrungen von Jana Sommerfeld verlassen, die dem Vereinsvorstand als Kassenwartin erhalten bleibt.

„Der Förderverein ist für die Schule sehr wichtig. Viele Schulprojekte, von denen alle Kinder und auch der gesamte Ort profitieren, sind ohne den Verein nicht denkbar“, sagt Gabriele Kickut. Sie hat zwei Söhne (Jahrgang 2010 und 2013) in der Grundschule am Krimnicksee. Die beiden Kinder von Asoll Palasik, eine Tochter und ein Sohn Jahrgang 2009 und 2012, gehen ebenfalls im Ort in die Schule. Die Kinder der beiden Frauen, die mit ihren Familien seit vier beziehungsweise fünf Jahren in Senzig wohnen, sind auch beim Sportverein Südstern aktiv. „Unser Ort hat ein tolles, lebendiges

Vereinsleben. Ohne ehrenamtliche Tätigkeit ist das alles nicht denkbar. Hierzu einen Beitrag leisten zu können, ist meine wesent- liche Motivation“, betont Gabriele Kickut.

Im Jahr 2019 konnten durch den Förderverein eine Reihe von spannenden Projekten und Aktivitäten der Schule ermöglicht werden: so die Theaterfahrt, der Auftritt des Chors bei 6 K United oder das Weihnachtsmusical. Auch für dieses Jahr sind wieder viele attraktive Aktionen geplant, auch wenn im ersten Halbjahr einige Highlights, wie das Zirkusprojekt, aufgrund der Beschränkungen durch Corona abgesagt werden mussten. „Wir gehen fest davon aus, dass die weiteren Projekte, unter anderen die Schrottsammlung und der Spendenlauf, wie geplant stattfinden können und freuen uns auf eine rege Beteiligung der Senzigerinnen und Senziger“, sagt Asoll Palasik. Darüber hinaus will sich der Förderverein bei „Senzig Open“ im August beteiligen.

Zukünftig sollen die rund 100 Mitglieder über einen Newsletter auf dem Laufenden gehalten werden. Auch wird die enge Abstimmung mit den anderen Vereinen und Initiativen im Ort gesucht, um das Leben in Senzig gemeinsam zu bereichern. Geht es nach dem neuen Vorstand, wird der Unterstützerkreis für den Förderverein zukünftig in jedem Fall weiterwachsen.

Gabriele Kickut

Neuigkeiten aus dem Netzwerk

Liebe Netzwerk-Freunde,

nach den neuen Entscheidungen zur Eindämmungsverordnung vom 8.5.2020 sind in Brandenburg weiterhin größere Veranstaltungen nicht möglich. Das heißt für uns, dass die für die nächsten Wochen bis zum 5. Juni 2020 geplanten Veranstaltungen leider nicht stattfinden können.

Das betrifft u.a. den Netzwerktreff (12.05.) und das Familien Tischtennis Turnier (16.05.).

Das Pfingstfest (31.05.) , das Sport-und Spielfest zum Kindertag (03.06.) und das Fette Reifen Rennen (06.06) sind ebenfalls abgesagt.

Wir werden zu gegebener Zeit informieren, ob Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt ggf. in modifizierter Form nachgeholt werden.

Herzliche Grüße !

Jürgen Müller

Steckbrief: Dirk Scharp

Geb.: 12.09.1971 auf Rügen
Familie: seit 21 Jahren verheiratet, 2 Kinder (16 & 19 Jahre)
Wohnort: 2001 sind wir von der Küste nach Heidesee gezogen

Tätigkeit:
 Ich bin seit 2004 mit meiner Frau als Fachplaner für Hotellerie, Seniorenheime und öffentliche Einrichtungen tätig. Wir konzipieren und planen den gesamten IT-Betrieb des Nutzers. Wir erstellen ganzheitliche Nutzungskonzepte inkl. der Grundlagenermittlung, der Projekt-Planung, der Projekt-Ausschreibung sowie der Projekt-Umsetzung.

Wir sind Ihre Schnittstelle und Ihr Planer für die Zusammenführung der einzelnen technischen Gewerke und sorgen dafür, dass am Ende Ihre Anforderungen im täglichen Betrieb reibungslos funktionieren.

Ihr Hotelbuchungssystem, die passende Kassenlösung, Zutrittskontrollen, Veranstaltungs-, Schwimmbadtechnik usw. – die Anforderungen sind vielfältig, und das macht die Aufgabe für uns erst spannend. Die Erwartungen der Gäste ist die Herausforderung des jeweiligen Hotelbetreibers, wofür wir Ihnen mit unserem Knowhow ein passendes Lösungskonzept erstellen.

www.scharp-consult.com

Die Märchenhütte geht online – mit solidarischem Kunstgenuss

Liebe Märchenfreundinnen und Märchenfreunde,

wir vermissen Euch sehr, unser Publikum, unsere Fans. Auch wenn wir täglich musizieren und proben, so ist das doch kein Ersatz für einen wirklichen Kontakt (und auch für uns arbeitslose Künstler keine Einnahme).

Aus aktuellem Anlass wagen wir einen neuen ersten Schritt:
Wir kommen zu Euch ins Wohnzimmer und bieten solidarischen Kunstgenuss!

Macht es Euch gemütlich bei Kerzenschein oder am Kamin, legt die Beine hoch, gießt euch ein Gläschen Wein ein. Ihr müsst heute nicht mehr mit dem Auto nach Hause fahren. Lasst Euch wieder einmal verzaubern und mitnehmen auf eine Märchenreise und tief eintauchen … in das ferne und doch so nahe Land der Märchen und Geschichten …

Zu gewohnter Stunde, am letzten Donnerstag des Monats

am 30.April um 19 Uhr

startet unsere Sondersendung aus der Märchenhütte Senzig zur Walpurgisnacht, zum Fest in den Mai, mit keltischen Märchen, Liedern und Harfenklängen. Wir freuen uns auf Euch! Den Link findet Ihr unter der Mächenhütte-Veranstaltung.

Wer mag, kann uns ein Dankeschön in Form eines Eintrittsgeldes seiner Wahl auf das netzwerk-senzig Konto überweisen, direkt den Spendenbutton oben rechts nutzen oder alternativ auch unseren Briefkasten „füttern“. Bitte bei Spenden oder Überweisungen an den Vermerk „Märchenhütte“ denken.

Herzlichen Dank an unsere vielen Unterstützer aus dem Netzwerk Senzig: Jürgen Müller, Frank ….und Lukas.

Limittierte Sonderaktion für unsere Märchenfreunde

Die aktuelle CD der Märchenfee – Märchen und Harfe für die Seele „Das Brokatbild

Kaufen Sie heute schon die Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke für morgen!

bei Kauf bis Ende Mai versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands) und auf Wunsch handsigniert mit folgendem Rabatt:

  • bei Kauf von 5 CD`s nur 70 Euro (statt bisher 75 Euro)
  • bei Kauf von 10 CD`s nur 125 Euro (statt bisher 150 Euro)

Verschenken Sie später, was Sie jetzt günstig bestellen unter märchenfee.net

Ihre Agnes Barbara Kirst

Maskenpflicht in Brandenburg = Masken für Senzig

Auch im Land Brandenburg wird das Tragen von Alltagsmasken in Bussen, Bahnen und Supermärkten ab Montag, den 27. April verpflichtend. Das Netzwerk für Senzig hat  umfangreiche Hilfe organisiert, um kurzfristig Senziger Bürger mit Masken zu versorgen.

Fährt man im Bus von KW nach Bindow ist schon ein größerer Anteil von Maskenträgern festzustellen – im Edeka Markt in Senzig ist der Anteil dagegen noch gering.  Diese Aktion ist gekennzeichnet durch eine positive Grundhaltung der Akteure. Sie zeigt einen gewachsenen Gemeinschaftssinn und lobenswerte Solidarität. Darum: Holen auch Sie sich Ihre Maske und tragen diese!

Was gibt es für Masken?

Die Masken sind unterschiedlich gestaltet, waschbar und werden in  klein, mittel und groß  angeboten. Der mitgelieferte Informationszettel gibt Hinweise zur Masken-Hygiene und auch den Verweis, dass die Masken keine Sicherheit bieten.

Wo bekomme ich eine Maske her?

Alle Masken werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Abholung in der Jasmin-Apotheke:
Die Mitarbeiter der Jasmin Apotheke helfen bei der Verteilung der „Netzwerk-Masken“ ; sie  werden von den Näherinnen ständig mit Nachschub versorgt. Viele Senziger unterstützen die Aktion mit einer Spende in die Spendenbox „Dein Euro für Senzig“ .

Verteilung durch die Volkssolidarität:
Die VS-Ortgruppe verteilt gezielt an ältere Bürger in die Briefkästen.  Jeder Senziger kann telefonisch seinen Bedarf unter 03375 954702 mit Angabe der Adresse anmelden und  wird dann in der Regel am gleichen Tag über den Briefkasten beliefert. Viel Dank persönlich und telefonisch kam dafür bereits zurück.

Wer näht eigentlich die Masken?

Fleißige Senzigerinnen und Senziger nähen unentgeltlich Stoffmasken für Senziger Bürger.

Begonnen hat das Selbstnähen von Stoffmasken in Senzig mit dem 88-jährigen Gustav Schneider, der in der  Arbeitsgruppe „Handmade – Jung und Alt kreativ miteinander“ der Volksolidarität engagiert tätig ist. Derzeit durch das Corona–Virus zum Nichtstun verurteilt, suchte er neue Betätigung. Auf Anregung seines Sohnes begann er Masken zu nähen. Mehr Infos in diesem Beitrag…

Nun kam das Netzwerk ins Spiel: das Nähen von Stoffmasken sollte auch für Senziger Bürger erfolgen. Näherinnen sowie Material wie Gummiband und Stoff zur Herstellung der Masken wurden gesucht. Schnell kamen viele bereitwillige Unterstützer zusammen – Inzwischen sind über 500 Stoffmasken hergestellt und nahezu vollständig verteilt worden.

Ingeborg und Hartmut Peschel von  der Ortsgruppe der Volkssolidarität halten Kontakt mit den Näherinnen und dem Nähern und organisieren die Verteilung. Vielen Dank!

Dank an die Nähenden:

  • Frau Diana Apitz von der Künstleragentur Apitz
  • Frau Angelika Glander von der Firma Glander
  • Frau Gisela Görlich
  • Frau Hidalgo
  • Herr Gustav Schneider

Dank an die Spender:

  • Herr Lersch – mehrere Ballen Stoff aus seinem Firmenbestand
  • Frau Maaß – Stoff aus privatem Fundus
  • Herr Mähler – 20 fertige Masken
  • Frau Michelchen – Stoff aus privatem Fundus

Selbstgenähte Masken für Senzig

Auch Senziger Seniorinnen und Senioren helfen aktiv…

…und übergeben 30 selbstgenähte Masken an Mitarbeiter des Senziger EDEKA! Seit einigen Jahren gibt es in Senzig die Arbeitsgruppe der Volkssolidarität „Handmade – Jung und Alt kreativ miteinander“. Durch Corona ist dieses gemeinsame Miteinander nicht möglich. Das heißt aber nicht, dass die Mitglieder nicht doch aktiv sind. So hat das älteste Mitglied – der 87-jährige Gustav Schneider – auf Anregung seines Sohnes angefangen, waschbare Mund-Nasen-Masken zu nähen. Akkurat praktisch und bei  60 bis 90 Grad waschbar. So konnten – Gustav, die Volkssolidarität und das Netzwerk für Senzig – die ersten 30 Masken als Dankeschön an die Mitarbeiter des EDEKA in Senzig übergeben. Mitarbeiter, die täglich für uns alle da sind!

Gelebte Solidarität

Es sind auch die Alten, die Aufgaben brauchen – auch wenn sie besonders gefährdet sind. Und es ist ihr Beitrag, Danke zu sagen für die Zuwendung und Aufmerksamkeit, die man ihnen entgegenbringt. Es ist emotional berührend zu sehen, wie in dieser kritischen Zeit das Miteinander und Füreinander gelebt wird.

Es geht weiter! Nach den ersten 30 Masken hat Gustav gleich weitere 16 Stück fertiggestellt, die schon wieder verteilt sind. Dieses Beispiel hat Schule gemacht, weitere Senziger sind dem Beispiel gefolgt und nähen nun ebenfalls Masken. Die Mund-Nasen-Masken erhalten Sie bei Bedarf kostenfrei in der Jasmin Apotheke! Mit einer kleinen Spende unterstützen Sie das Netzwerk.

Unser Dank gilt allen SpenderInnen von Material (Gummiband, Stoff) und allen Nähenden!

Ein Beitrag von Ingeborg und Hartmut Peschel

HINWEIS: Masken können helfen, aber bieten keine Sicherheit (RKI warnt vor falscher Sicherheit durch Schutzmasken). Bitte verhalten Sie sich weiter diszipliniert!

Corona-Hilfe: Nachbarn helfen sich!

Wir möchten für Senziger, die in den schwierigen Corona-Zeiten nicht in der Lage sind, ihre alltäglichen Aufgaben (bspw. Einkauf, Hund spazieren führen) zu erfüllen, Unterstützung organisieren. Wir organisieren für Sie Hilfe und koordinieren diese.

Sie benötigen Hilfe?
Notieren Sie Ihren Bedarf und Ihre Kontaktdaten und werfen Sie den Zettel in den Netzwerk-Briefkasten an der „Alten Sparkasse“ in der Werftstraße 4. Die Leerung erfolgt einmal täglich. Oder informieren Sie Nachbarn und Bekannte, die diese Hilfe in Anspruch nehmen würden.

Sie möchten helfen?
Wir nehmen dankbar Bereitschaftsmeldungen entgegen, wenn jemand helfen kann und möchte.

Sie können uns auch telefonisch oder per E-Mail erreichen.

Ihr Netzwerk für Senzig

Telefon: Frau Angelika Wierzchowski, 0176 20496762
Email: info@netzwerk-senzig.de

Wanderung Hafen Königs Wusterhausen

Start: Sonntag, den 01.03.2020 um 10:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz EDEKA in Senzig

Länge: 10 km

Dauer: 3-4 Stunden

Diesmal ist die Wanderung ein Mix von Natur und wirtschaftlichem Leben in Königs Wusterhausen. Zunächst durchqueren wir ein Stück des Tiergartens, um dann durch Neue Mühle zum Königs Wusterhausener Hafen zu gelangen. Dort lassen wir uns durch das ansonsten geschlossene Betriebsgelände führen und erfahren so etwas über die dortige Arbeit. Zurück geht es auf Wegen, die möglicherweise so manchem neu sind. Mit etwas Glück und Aufmerksamkeit können wir den Ruf freilebender Fasanenhähne hören. Der Weg ist eben. Er führt über Waldwege und Straße. Kleidung und Schuhwerk sollten angepasst sein. Wir werden wandern und nicht rennen.