SENZIG OPEN GEHT ONLINE

🖥💻😀🖥

In normalen Zeiten hätten Senziger Künstler, Firmen und engagierte Bürger bereits zum zweiten Mal ihre Türen für Senzig OPEN geöffnet. Da dies 2020 nicht möglich ist, gehen einige Mitstreiter*innen neue Wege und öffnen ihre Türen erstmals digital.

Es stellen sich vor:
– der Jugendclub Senzig, betreut vom Stadtjugendring KW,
– Eckart Möhlenbeck, Holzkunst am See,
– Nadia Hajj-Khalil und Berthold Salamon, Firma Bemer Gefäßtherapie,
– Heike Trotzki, Keramikerin und
– Jürgen Müller vom Netzwerk für Senzig in der neuen Begegungsstätte (Werftstraße 4)

Am 22.8. ab 10:00 Uhr auf unserem Youtube-Kanal 

#senzig #insenzigistwaslos#königswusterhausen #senzigopen

Alle Termine im August!

Liebe Freunde des Netzwerkes,

hier noch weitere Veranstaltungen im August in der Begegnungsstätte in der alten Sparkasse:

Freitag ,28.08.2020, 18:00 Uhr    Gesund bleiben“     – Ideen – und Erfahrungsaustausch von Senziger*innen, die sich mit verschiedenen Aspekten dieses Themas – Sport, Yoga, Ernährung, medizin. Methoden etc. – beschäftigen.

Willkommen sind alle, die sich dafür interessieren; es ist ein erster Versuch, den Austausch hierzu zu fördern.

Montag, 31.08.2020, 19:00 Uhr  Unter Leuten“ – Erzählen, Zuhören, Präsentieren – gemütlicher Abend für alle die Lust an Unterhaltung haben

Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Beste Grüße

Jürgen Müller

Neuer Ortsvorsteher, neuer Stellvertreter

Am 11.08.2020, vor genau einer Woche, fand die Neu-Wahl des Senziger Ortsvorstehers statt. Sie war durch den plötzlichen Tod von Günter Hörandel notwendig geworden.

Als neuer Ortsvorsteher wurde einstimmig Alexander Pohle* als sein Stellvertreter *Knut Bittner gewählt.

Das Netzwerk für Senzig gratuliert herzlich zur Wahl und wünscht den Gewählten und allen Mitgliedern des Ortsbeirates viel Erfolg und dafür beste Gesundheit, viel Energie und starke Nerven.

Die Aufgaben für den Ortsbeirat werden sicher nicht weniger und auch nicht einfacher.

Um so mehr erhoffen wir uns, dass das konstruktive Zusammenwirken zwischen Ortsbeirat und Netzwerk, wie es durch Renate Grätz und Günter Hörandel gefördert worden ist, auch weiterhin zu positiven Ergebnissen im Interesse der Senziger Bürger*innen führt.

Als eine effektive Form dafür haben wir vorgeschlagen, das engagierte Wirken von Senziger Einwohner*innen auf bestimmten Gebieten in Arbeitsgruppen zu bündeln und jeweils Mitglieder des Ortsbeirates hier einzubinden. Mögliche Themen können die Senziger Badeseen, Umweltfragen, die Nutzung kommunaler Flächen u.a. sein.

Ihr Netzwerk

*Alexander Pohle hatten wir im DEIN Senzig Magazin / Ausgabe 2 / Mai 2019 vorgestellt. 

Im DEIN Senzig Magazin 3 / November 2019 hatte er der Redaktion auf die Frage Warum Ortsbeirat? geantwortet:Ich bin gebürtiger Senziger und habe in diesem Ort mein bisheriges Leben verbracht. Senzig ist meine Heimat. Ich sehe es daher als Verplichtung – mich zum Wohle für Senzig zu engagieren und meinen 2 Kindern eine ebenfalls schöne Kindheit zu ermöglichen, wie ich sie in diesem Ort erlebt habe.“

Alexander Pohle (mitte), Christian Loeber (re.), Henry Papendorf (li.)

*Knut Bittner hatten wir im DEIN Senzig Magazin / Ausgabe 4  / Mai 2020 vorgestellt.

Knut Bittner (parteiloser Lehrer, Jahrgang 1966) wurde als SPD-Ersatzperson für Barbara Schemmel-Rieger berufen. Er wohnt seit 2003 in Senzig. Knut Bittner war bereits in den beiden vorangegangenen Wahlperioden im Ortsbeirat und vertrat aktiv als sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus und dem Ausschuss für Bauen und Grünflächen in der Stadtverordnetenversammlung Senziger Interessen. Er ist nun seit 11.8.2020 stellvertretender Ortsvorsteher.

Dank an alle Helfer! Es ist toll geworden!

Am 25. Juli 2020 fand die Aktion „Räumen der Hundebadestelle in Senzig-Waldesruh“ statt!

Mehr als zwanzig Helfer hatten sich zusammengefunden, trotz Corona, trotz Urlaubszeit und auch „Hundenichtbesitzer“.

Tolle Resonanz!
Binnen einer Stunde war der größte Teil geräumt.
Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Herzlichen Dank nochmal an alle Helfer – ich bin stolz auf Euch!

Christine Opitz

Senzig liest! – Einladung zum nächsten Literaturkreis

Am Montag, 24. August 2020, trifft sich der Literaturkreis nach langer Pause um 19:00 Uhr in der neuen Begegnungsstätte, der Alten Sparkasse.

Im Mittelpunkt wird das Buch „Sungs Laden“ von Karin Kalisa stehen.

Zunächst wird das Buch und die Autorin von Peter Dorendorf vorgestellt und anschließend findet ein Meinungsaustausch statt.

Es ist nicht notwendig, das Buch gelesen zu haben, doch für den Austausch von persönlichen Eindrücken und als Grundlage einer angeregten Diskussion durch-aus empfehlenswert.

Vielleicht kommen ja auch diejenigen, die das Buch bis dahin noch nicht gelesen haben, auf den Geschmack …

 

Zum Abschluss des Treffens wird die weitere Vorgehensweise sowie der nächste Termin festgelegt – Wer bereitet den nächsten Literaturkreis mit welchem Buch vor?

Senzig trauert um Günter Hörandel

Trauerfeier für Günter Hörandel

Familie, Freunde und Weggefährten haben am 13.6. in einer würdevollen Trauerfeier Abschied von unserem Ortsvorsteher Günter Hörandel genommen. Die Anteilnahme im Ort und in der Stadt hat gezeigt, welche Wertschätzung Günter genossen hat und welchen Verlust wir durch seinen plötzlichen Tod erfahren haben. Wir haben mit einem Trauergebinde und den Worten „In ehrendem Gedenken an einen leidenschaftzlichen Mitstreiter“ als Netzwerk für Senzig unseren Respekt bekundet. Als Senziger haben wir dankbar registriert. dass zahlreiche Abgeordnete der SVV und des Kreistages anwesend waren.

In Günter Hörandels Sinn werden wir die Arbeit des Netzwerkes fortsetzen.

28. JANUAR 1947 – 20. MAI 2020

Mit tiefer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Tod unseres Ortsvorstehers Günter Hörandel erhalten.

Günter lebte seit Mitte der 90er Jahre in Senzig. Er hat sich mit seiner Frau Renate den Ort und seine Umgebung zur Heimat gemacht, hat die neuen Gegebenheiten angenommen und sich hier eingebracht. Immer mehr hatte er sich die Aufgabe gestellt, etwas für Senzig tun zu wollen und zu einem lebenswerten und attraktiven Ort mitzugestalten.

Er übernahm dafür Verantwortung und nahm sie wahr: korrekt, gradlinig und zupackend. Von Beruf Konstrukteur waren diese Eigenschaften für ihn prägend. Er wurde Gründungsmitglied des Vereins „Wir für KW e.V.“ und dessen Vorstandsmitglied. Von den Senzigern wurde er 2014 und 2019 in den Ortsbeirat gewählt und war seit 2018 dessen Vorsitzender. Zugleich war er als sachkundiger Einwohner im Kreistag LDS vertreten.

Wir haben ihn kennen– und schätzen gelernt als einen ernsthaften und engagierten Menschen, der sich um die alltäglichen Sorgen und Probleme kümmerte. Er tat dies zielstrebig und – oft für viele nicht sichtbar – mit viel Fleiß und Ausdauer. Sein Engagement für bessere Bus-Fahrpläne, für die Rettung der Badewiese, für den Ausbau der L40, den Radweg nach Bindow und für den Schulneubau behalten wir dankbar in Erinnerung. Eine Busanbindung für Waldesruh zu schaffen, konnte er noch auf den Weg bringen.

Günter war gern unter Leuten, war stets freundlich und offen. Seinen Rat haben wir oft in Anspruch genommen. Guten Argumenten gegenüber zeigte er sich aufgeschlossen. Das machte ihn auch im „Netzwerk für Senzig“ so wirkungsvoll. Von Anfang an war er dabei, weil er im Zusammenwirken von Vereinen und Institutionen, von Firmen, Künstlern und engagierten Personen die Chance erkannte, sein Credo zu verwirklichen: Seinen Heimatort liebenswerter und mit mehr Vielfalt auszugestalten. So entstand auch ein unkompliziertes, zielorientiertes Zusammenspiel von Netzwerk und Ortsbeirat. Auch das bleibt eines seiner nachhaltigen Verdienste.

Günter Hörandel hatte sich langfristig vorgenommen, im Ruhestand ein Hobby zu betreiben – die Bienen sollten es sein. Dem widmete er sich viele Jahre intensiv und mit vollem Einsatz. Die Senziger hatten etwas davon: Sie bekamen Honig aus der Region und auf dem Weihnachtsmarkt auch mal Met.

Günter hat sich seinen übernommenen Aufgaben mit Hingabe gewidmet. Gesundheitliche Probleme ließ er sich nicht anmerken, strahlte immer Optimismus und Lebensfreude aus. Umso mehr hat uns sein Tod nach kurzer schwerer Krankheit erschüttert.

Wir sind traurig.
Unser Mitgefühl gilt seiner Renate, seiner Familie und seinen Freunden.
Günter fehlt uns.

Alexander Pohle
Stellvertretend für den Ortsbeirat

Jürgen Müller, Christian Dorst
Netzwerk für Senzig

Die Senzigerinnen und Senziger haben die Möglichkeit, sich am 26. und 27.Mai 2020 in ein Kondolenzbuch einzutragen, das im Bürgertreff in der alten Sparkasse ausliegt.

Konzert im Radlertreff

Liebe Freunde des Netzwerkes,

der Radlertreff macht wieder auf und das mit Musik. Der Eintritt ist frei und die Aktion wird als Dankeschön an die Senziger Corona-Helfer verstanden.

Plätze können über die Telefonnummer des Radlertreffs (0173 91 46464) reserviert werden. Natürlich sind weiterhin die gegebenen Corona-Abstandsregeln zu beachten.

LIVE!

Folk-Rock vom Feinsten!
am Sonnabend, 6. Juni 2020
ab 20 Uhr
im Radlertreff
Senzig, Chausseestraße 17
Reservierung: 0173 91 46464

 

Die 4. Ausgabe ist da!

Liebe Senzigerinnen und Senziger, liebe Gäste,

die 4. Ausgabe unseres Magazins erscheint in sehr bewegten Zeiten. Für uns alle hat ein Virus den Alltag und das Leben erheblich verändert. Das hat auch das Wirken im und für das Netzwerk seit Jahresbeginn beeinflusst und schlägt sich in diesem Heft nieder. Wir präsentieren Ihnen dennoch wieder einen inte- ressanten Mix an Erinnerungen, Informationen und Wissenswertem aus und über unseren Ort und seine Menschen. Seit Erscheinen des letzten Magazins vor sechs Monaten können wir eine erfreuliche Bilanz des Netzwerkes für Senzig vorweisen.

Wir erinnern an unseren Weihnachtsmarkt, der über Nacht von einem zum anderen Standort wechseln musste und trotzdem – oder gerade deshalb – erneut emotionaler Höhepunkt in unserem Gemeinschaftsleben wurde.

Wir erinnern an die Unterschriften-Aktion, die unseren Protest und unsere Forderungen im Zusammenhang mit der Schließung der Sparkasse zum Ausdruck brachte und das Gemeinschaftsgefühl stärkte.

Wir erinnern an Veranstaltungen und Begegnungen der Senioren, in den Vereinen und in unserer neuen Begegnungsstätte in der alten Sparkasse, die den Gemeinschaftssinn in Senzig förderten.

Auch als Corona den üblichen Tagesablauf und manch Geplantes durcheinanderbrachte, gab es keinen Stillstand. Das Netzwerk bewährte sich, trug dazu bei, die Senziger zu sensibilisieren für konrete Hilfe und Sorge um die Nachbarn. Markantes Zeichen dafür wurden die Netzwerk-Masken: Von Senzigern für Senziger vorbereitet, genäht und verteilt.

Für eine erfolgreiche Tätigkeit im Interesse unserer Mitbürger ist eine gute Kommunikation das A und O. Ein Meilenstein ist unser neuer Bürgertreff in der alten Sparkasse. Er bietet die Chance, das Miteinander persönlicher und nachhaltiger zu formen. Er symbolisiert zugleich, dass unser Netzwerk für Senzig im Zentrum des Ortes angekommen ist.

Mit der neuen Website www.netzwerk-senzig.de, mit Accounts bei Instagram und Facebook sowie einem eigenen YouTube-Kanal können wir künftig die modernen Medien effizient für unser Netzwerken einsetzen. Zählen wir zu Bürgertreff und den sozialen Medien die Begegnungen bei Senzig Open und dieses Magazin hinzu, so verfügen wir nach fünf Jahren Netzwerk für Senzig über ein beachtliches Instrumentarium kommunikativer Möglichkeiten. Wir laden Sie ein, diese zu nutzen und mit auszugestalten.

Zum Magazin gehört normalerweise die Vorschau auf das, was wir im nächsten halben Jahr veranstalten wollen.Das ist auf Grund der aktuellen Umstände diesmal problematisch. Sie finden deshalb keinen Veranstaltungskalender vor. Wir werden aber einige Vorhaben nennen. Ob sie zu den geplanten Terminen stattfinden können, werden wir im Laufe der Zeit erfahren und Sie darüber in geeigneter Form informieren.

Die nächsten Wochen und Monate werden wahrscheinlich noch nicht im gewohnten Rhythmus ablaufen. Aber wir bleiben in Kontakt und machen, was unter diesen Bedingungen möglich ist.

Wir bleiben solidarisch und helfen einander. Wir bereiten vor, worauf wir uns freuen können – Seebrückensingen, Senzig Open, Spendenlauf, Weihnachtsmarkt und vieles mehr – wann immer sie auch stattfinden.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Jürgen Müller

Dankeschön der Grundschule Senzig

Liebe Mitglieder der SG Südstern Senzig, liebe Eltern, liebe Senzigerinnen und Senziger,

für Eure großzügige Spendenbereitschaft bei der Tombola zum vereinsübergreifenden Kinder – Fußballturnier der SG Südstern möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Auf das Konto des Schulfördervereins konnten stolze

450 EURO

überwiesen werden. Damit können wir die Gestaltung unseres Schulgartens voranbringen und für jede Klasse ein Hochbeet aufbauen. Die kleinen Gärtnerinnen und Gärtner freuen sich schon sehr, wenn es endlich losgeht mit dem Säen, Pflanzen und Ernten!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Die Schülerinnen und Schüler, das Lehrerteam und der Vorstand des Fördervereins unserer Grundschule