Senziger Kita „Pumuckl“ sucht Paten

Liebe Senzigerinnen und Senziger,

unsere Kita „Pumuckl“ sucht Paten!

Für die Zeit Montag bis Freitag von 13:00 bis 14:00 Uhr werden Paten gesucht, die den Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren vorlesen oder mit Ihnen Tischspiele wie Schach, Memory, Mensch ärger dich nicht, Dahme, Mühle und so weiter spielen.

Wer hat Zeit und Lust ? Wer kennt jemanden, der das gerne machen will ? Es wäre toll, wenn wir hier für unsere Kleinsten lese- und spielfreudige Paten finden.

Meldungen können direkt an die Kita erfolgen (s. unten) oder mit Antwort auf diese mail an das Netzwerk.

Beste Grüße

Jürgen Müller
Förderverein Netzwerk Senzig e.V. Chausseestraße 56
15712 Königs Wusterhausen OT Senzi
📫juergen.mueller@netzwerk-senzig de
📞 +49 (151) 25 26 21 10, www.netzwerk-senzig.de 

Karina Lott
Leitung Kita „Pumuckl“
Werftstraße 103/104
15712 Königs Wusterhausen OT Senzig
Telefon: +49 (0) 3375 90 14 91
Telefax: +49 (0) 3375 58 56150
E-Mail: kita.pumuckl@kita.stadt-kw.de



Fotos und Videos aus Sinzig

Fotos und Videos von Tatjana Marintschuk und Bewohnern von Sinzig

+++++++++++++++++++++++++

Aktueller Stand der Besprechung mit Tatjana und Andreas

Wir haben gestern (23. August 2021) die aktuelle Situation in Sinzig mit Andreas und Tatjana, die wieder mehrere Tage vor Ort weilten, besprochen.

Die Lage ist nach wie vor angespannt. Mit den Partnern vor Ort wird an den konkreten Varianten für die Kinderfreizeit gearbeitet; darin einbezogen ist auch eine Grundschule.

Ebenso werden gemeinsam einzelne Härtefälle beraten, für die eine schnelle Unterstützung gebraucht wird.

Auf die vielfach gestellte Frage , was denn jetzt aktuell am dringensten benötigt wird, gibt es folgende Aussage:

1)    Technische Geräte und Material – Raumtrockner, Luftentfeuchter, Elektroverteiler …

2)    ManPower mit entsprechendem Gerät zur Beseitigung von Putz und Estrich

3)    Personal und Ausrüstung, um im Ort für 300 Helfer warmes Essen zu kochen und zu verteilen.

Wer hier helfen kann – persönliche Bereitschaft hinzufahren, Tipps für Technik und Ausstattung etc. – bitte bei mir oder direkt bei Andreas Kesel (Tel.0160 92338924) melden.

Bitte die Hilferufe weiter kommunizieren – vielleicht gibt es ja Möglichkeiten.

Beste Grüße

Jürgen Müller

Mit der Drehorgel für Sinzig unterwegs

Drehorgelmusikant Detlef spielte in den vergangenen Tagen in Zeuthen, Bestensee, Friedersdorf und Königs Wusterhausen für die Betroffenen der Flutkatastrophe in Sinzig. Sein Spiel hat sehr positive Resonanz gefunden – über 200 € hat er zusammentragen. Alle gesammelten Spenden kommen den Sinzigern zu Gute.

Vielen herzlichen Dank Detlef für die tolle Aktion und ein großes Dankeschön auch an alle Spender.

Beitrag in der Märkischen Allgemeinen vom 6.9. 2021: Königs Wusterhausen: Drehorgel-Detlef macht Musik im Handumdrehen

Gospelchor Senzig spendet für Sinzig

Obwohl der Gospelchor wegen der leider immer noch anhaltenden Coronasituation seit 2 Jahren keine Auftritte und damit auch keine Spendeneinnahmen hat, haben sich die Chormitgliederinnen und -mitglieder entschlossen in dieser besonderen Lage zu helfen. Wir haben ja schon immer jedes Jahr aus den bei den Konzerten zusammen gekommenen Geldern Bedürftige, wie z. B. den Weißen Ring oder auch die Wärmestube KW, unterstützt. 

Wir freuen uns sehr, dass der Gospelchor Senzig 500 € zur Hilfsaktion beitragen kann. 

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg bei der Hilfsaktion für Sinzig. 

Elke Driesselmann 
i. A. Gospelchor Senzig 

Senzig hilft Sinzig

Beitrag aus der 6. Ausgabe des DEIN Senzig Magazins

SENZIG HILFT SINZIG –SOLIDARISCH MIT FLUTOPFERN DES PARTNERORTS IN RHEINLAND-PFALZ

Sinzig braucht unsere Hilfe – das stand in Senzig für viele Menschen sofort fest. Zu schockierend waren die Bilder und Nachrichten aus der von der Flutkatastrophe heimge- suchten Kleinstadt Sinzig in Rheinland- Pfalz. Allein in dem Lebenshilfe-Haus für behinderte Menschen starben zwölf Bewohner. Auf ein Rundschreiben, was und wie Senzig dem nahezu namensgleichen Ort helfen könne, bekam Netzwerk-Chef Jürgen Müller postwendend eine riesige Resonanz. Einige erinnerten daran, dass vor Jahren zu Sinzig partnerschaftliche Beziehungen bestanden, die leider eingeschlafen seien.

Bei einem sonntäglichen adhoc-Netzwerk-Treffen am 18. Juli beriet rund ein Dutzend Senzigerinnen und Senziger, wie konkret die Hilfe für Sinzig aus- sehen könnte. Es wurde beschlossen, sich auf Geldspenden zu konzentrieren, um damit vor allem Schulkindern aus Sinzig eine Ferienfreizeit zu ermöglichen. Bereits einen Tag später hat Sabine Reise im Kinder- und Jugenderholungszentrum KiEZ Frauensee zwei Termine reservieren können, jeweils im Zeitraum von Montag bis Freitag. Dieses Angebot wurde schnell der Sinziger Stadtverwaltung übermittelt. Schon zuvor war die Hilfsbereitschaft schnell angelaufen. „Wir würden finanziell etwas beitragen, wenn Geld gesammelt wird“, schrieb Jana Sommerfeld. Familie Hartwig/Wolff kündigte an, sich an der Aktion in Form einer Spende von Kleidungsstücken zu beteiligen. „Gebt bitte Bescheid, was wir tun kön- nen“, schrieben Agnes Barbara Kirst und Ehemann Bernd. Die Firma Scharp Consult e.K. aus Wildau hatte bereits eine Spende überwiesen, würde aber die „ganz tolle Aktion sehr gern zusätzlich unterstützen“.

Ulrike Montag antwortete, sie habe schon privat Geld gespendet, wolle sich aber auch in die Senziger Hilfsaktion ein- bringen. Zudem stünden ein „ganzer Sack voller schöner Kuscheltiere von meiner Tochter und Anziehsachen und Spiele“ bereit. Berthild und Peter Dietrich aus Zernsdorf regten an, Sinziger Schulkinder für eine Ferienzeit nach Senzig zu holen. Diese Idee unterstützte zum Beispiel Familie Liebsch, die sich schon bereit erklärte, Kinder aus Sinzig beherbergen zu wollen. Ulrike Müller schrieb: „Ich stelle mein Gästezimmer und einen weiteren komfortablen Schlafplatz für zwei bis drei Kinder zur Verfügung. Inkl. Mahlzeiten, Betreuung und Fahrdienst.“ „Wir würden gerne Hilfe anbieten und bei der Beseitigung von Schutt und Schäden helfen“, schrieb Geschäftsführer Andreas Kesel von der Senziger Firma Gebäudetechnik Kesel in der Chausseestraße. „Wir würden eine Woche bleiben wollen.“ In seinem Auto seien noch drei Plätze frei, weitere Helfer seien willkommen. Wolfgang Pschera teilte mit: „Obwohl wir keine Senziger sind, spenden wir trotzdem.“

Lisa Müller aus König Wusterhausen hat vor wenigen Wochen ihren Ehemann ver- loren. In den Kondolenz-Briefen waren auch Geldspenden enthalten, die für einen guten Zweck verwendet werden sollten. Als sie von der Senziger Aktion erfuhr, war sie begeistert und übergab einen größeren Betrag als Spende. „Das wäre genau in Manfreds Sinn gewe- sen, das hätte er auch sofort getan“.

Manfred Müller (91) war jahrzehntelang in KW gesellschaftlich aktiv, unter anderem in der Volkssolidarität. Fußball- Männermannschaften von Südstern Senzig und der zweiten von Eintracht KW wollten am 29. Juli in einem Benefizspiel Spenden für den Ort im Ahrtal sam- meln. Auch der Weinladen in Königs Wusterhausen ist bei der Hilfsaktion dabei: Das Team des Weinladens spendet zehn Prozent seiner Einnahmen in der Zeit vom 27. Bis 31. Juli.

Senzig hilft Sinzig in der Not: IBAN: DE34 1605 0000 1000 5145 91

Über die Website

www.netzwerk-senzig.de
kann auch per pay-pal Geld überwiesen werden. Zudem stehen Spendenboxen bei Blumen Marion, in der Jasmin Apotheke, im Restaurant Anne, im EDEKA-Getränkemarkt und im NetzWERK (alte Sparkasse) bereit.

P.S. Über eine „Zufallsbekanntschaft mit Sinzig in der Eifel“ berichtete DEIN Senzig Magazin in der Ausgabe 5 vom November 2020

Beitrag für die Webseite vom 1. August

Wir haben am 30. Juli 2021 eine Koordinierungsrunde zum Stand der Aktion durchgeführt. Auf der Grundlage der Berichte von Ulrike Müller und Andreas Kesel, die mehrere Tage vor Ort waren, ergibt sich folgende Einschätzung:

Die Situation vor Ort ist nach wie vor unübersichtlich, Strukturen und Kommunikation sind beeinträchtigt.

Mit dem Verein HOT (Haus der offenen Tür) Sinzig und dessen Chefin haben wir einen kompetenten und gut vernetzten Partner gefunden. Mit dem werden wir alle weiteren Schritte abstimmen, insbesondere die sensible Bestimmung der aktuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten. Demzufolge wird es im August keine durch uns organisierte Ferienfreizeit geben können. Wir orientieren jetzt dafür auf Oktober und prüfen parallel weitere Optionen  – u.a. Klassenfahrten der Sinziger Schulen und Aufenthalte von Familien.

Andreas Kesel wird im August wieder in Sinzig sein und die Koordinierung fortführen. Wir halten an der Linie fest, die Spendenaktion weiterhin mit dem Ziel zu führen, Ferien für die Kinder von Sinzig zu finanzieren.

Bisher haben wir Spenden in Höhe von über 12.575 € gesammelt. Das ist ein tolles Ergebnis – Danke an alle Spender !!!

Das gestrigen Fußball-Benefizspiel von Südstern Senzig und Eintracht KW war ebenfalls ein Klasse-Ereignis – Prima-Stimmung und über 800 €  für den Spendentopf ! Tolle Aktion der Fußballer!

Neben dem Benefizspiel der Fußballer verdienen auch unsere Senioren ein dickes Dankeschön – sie sammelten während der Busfahrt zum Schloss Diedersdorf 300 € für unsere Spendenaktion.
 

Bei der Analyse der Bedarfe vor Ort hat sich gezeigt: Dringend benötigen Handwerksbetriebe Unterstützung (Material, Personal, Logistik). Wir möchten deshalb unsere Senziger Firmen (Bau, Heizung/Sanitaät, Elektro u.a) aufrufen, direkte Kontakte mit Firmen in Sinzig zu suchen und kurz-und mittelfristige Unterstützung zu konsultieren. Andreas Kesel (Chausseestraße 110b; Tel: 0160 92338924) hilft bei der Vermittlung.

Beste Grüße

Jürgen Müller

Förderverein Netzwerk Senzig e.V.
Chausseestraße 56
15712 Königs Wusterhausen OT Senzig
📫juergen.mueller@netzwerk-senzig de
📞 +49 (151) 25 26 21 10
www.netzwerk-senzig.de

Benefizspiel für die Flutopfer in Sinzig

Dem Aufruf zur Unterstützung der durch die Flut Betroffenen in Sinzig haben sich die Fußballer von Südstern Senzig und der 2. Mannschaft von Eintracht KW angeschlossen und am 29.07.2021 ein Benefizspiel im Senziger Wiesengrund ausgetragen. Zahlreiche Zuschauer und die beiden Mannschaften sorgten für eine prima Atmosphäre und für eine Spendensumme von über 800€.

Organisatoren der Veranstaltung waren die Trainer und Betreuer der Senziger Männermannschaft, allen voran Marcel Krysiak und Micha Sorge. Eine tolle Aktion der Fußballer, der sich auch der Schiedsrichter Markus Dittmar anschloss und seine Aufwandsentschädigungen für dieses Spiel und für ein Spiel am Vortag für „Senzig hilft Sinzig“ spendete.

 

 

Foto: Micha Sorge, Markus Dittmer, Jürgen Müller v.l.