7 Künstler*innen stellen aus

Am 7. und 8. Mai stellen im NetzWERK 7 Künstler*innen ihre Arbeiten aus: Sa 14 bis 19 Uhr und So 11 bis 18 Uhr.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Neben der Präsentation im NetzWERK ist auch das Atelier von Violetta Vollmer geöffnet.

Einladung der Künstlerin:

Ich lade  herzlich zu meinem OFFENEN ATELIER ein!

Im Mittelpunkt stehen meine Arbeiten zu den beiden Themenbereichen:

– Kunst und Natur/7 Jahre in Brandenburg

und

– Lebenskunst: Zwischen Freiheit und Zwang / Retrospektive: 30 Jahre Künstlerin

Gemälde, Graphik, Tableaus, Installationen, Skulpturen, Foto- und Videokunst

 

Öffnungszeiten:

am 07.05.2022 von 11:00-19:00

am 08.05.2022 von 11:00-18:00

 

Erläuternde Führungen durchs Atelierhaus nach Anmeldung per e-Mail: volvio@web.de

Samstag: 13:00, 15:00 und 17:00

Sonntag: 12:00, 14:00 und 16:00

 

Violeta Vollmer

Heidestraße 42, 15712 Königs Wusterhausen

www.vivoart-design.de    +49 3375 5243078

 

Leute, geht ins NetzWERK!

Dort ist derzeit eine tolle Ausstellung mit Arbeiten von Senziger Kindern aus der Grundschule am Krimnicksee zu sehen. Im Kunstunterricht haben sie sich mit dem Jahrhundertkünstler Hundertwasser beschäftigt und nach seiner Art farbenprächtige Bilder gemalt. Dazu haben sie kleine Hundertwasser-Häuser gebaut, in die man am liebsten heute noch eher als morgen einziehen möchte. Ein ausführlicher Bericht mit Fotos erscheint  im  nächsten DEIN Senzig Magazin im Dezember.

Horst W. König, Initiator und Motor des KunstSCHAUfensters, ist voll des Lobes über die Arbeiten der Mädchen und Jungen. Er – und nicht nur er, auch die Magazinredaktion – fände es sehr, sehr schade, wenn die fantastischen Bilder und Häuser nur ein einziges Mal zu sehen sein sollten und dann schlimmstenfalls auf einem Dachboden verschwinden würden. „Daraus müsste eine Wanderausstellung werden, die noch anderenorts gezeigt wird“, sagt der Senziger Maler und Grafiker.

Um das in die Tat umzusetzen, braucht es jedoch Unterstützung von dritter Seite. Offen ist zum Beispiel zuallererst die Frage, wo die 61 kleinen Hundertwasser-Häuser der Kinder und ihre Bilder nach dem Ende der Ausstellung am 19. Oktober bleiben? Wo für sie ein geeignetes Zwischenlager gefunden werden könnte? Wer eine Idee oder gar einen Vorschlag hat, melde sich bitte beim Netzwerk für Senzig.