Firmenhilfen in der Corona-Krise

Die BARMER Krankenkasse informiert +++ Hilfreiche Downloads für Firmen +++

Liebe Firmenkunden, liebe Geschäftspartner,

Wir leben momentan in einer, wie ich finde sehr aufregenden Zeit. Es gibt ganz viele Menschen die in dieser Krise einfach nur einen großartigen Job machen! Wir helfen einander. Jeden Tag strömen neue Informationen auf uns ein, wir üben uns im Homeoffice, wir haben mit organisatorischen Dingen zu kämpfen, die vorher nie ein Thema waren und bei vielen ist nicht nur die Sorge einer möglichen Ansteckung mit dem Corona Virus zu spüren, mehr auch die Angst, wie es vielleicht um das eigene Unternehmen nach der Krise steht.

Über unser Firmenkundenportal finden Sie stets aktualisierte Informationen für Selbstständige, Firmen und deren Beschäftigte rund um das Thema Coronavirus, z. B. Gesundheit am Arbeitsplatz, Kurzarbeitergeld, Beitragszahlung und Entschädigungsmöglichkeiten auf unserer Website .

Vom Unternehmerverband erhielt ich die beigefügte Übersicht zu verschiedenen Maßnahmen in der Corona-Krise.

Ich habe Ihnen den Soforthilfe- Antrag des Landes Brandenburg beigefügt und zum Schluss noch einige Hinweise wie Sie „Gesund im Homeoffice“ arbeiten – ohne, dass Ihnen die Decke auf den Kopf fällt.

Wir können Sie zwar in dieser Zeit nicht persönlich in den Firmen besuchen kommen. Wir sind aber auf diesem Weg für Sie da! Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an mich!

Mit freundlichen Grüßen

Simone Schüler
Regionalgeschäftsführerin

BARMER Königs Wusterhausen
Eichenallee 1B
15711 Königs Wusterhausen
Telefon 0800 333004 104-501
Telefax 0800 333 00 90
Mobil 0151-18234608
simone.schueler@barmer.de
www.barmer.de

Maskenpflicht in Brandenburg = Masken für Senzig

Auch im Land Brandenburg wird das Tragen von Alltagsmasken in Bussen, Bahnen und Supermärkten ab Montag, den 27. April verpflichtend. Das Netzwerk für Senzig hat  umfangreiche Hilfe organisiert, um kurzfristig Senziger Bürger mit Masken zu versorgen.

Fährt man im Bus von KW nach Bindow ist schon ein größerer Anteil von Maskenträgern festzustellen – im Edeka Markt in Senzig ist der Anteil dagegen noch gering.  Diese Aktion ist gekennzeichnet durch eine positive Grundhaltung der Akteure. Sie zeigt einen gewachsenen Gemeinschaftssinn und lobenswerte Solidarität. Darum: Holen auch Sie sich Ihre Maske und tragen diese!

Was gibt es für Masken?

Die Masken sind unterschiedlich gestaltet, waschbar und werden in  klein, mittel und groß  angeboten. Der mitgelieferte Informationszettel gibt Hinweise zur Masken-Hygiene und auch den Verweis, dass die Masken keine Sicherheit bieten.

Wo bekomme ich eine Maske her?

Alle Masken werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Abholung in der Jasmin-Apotheke:
Die Mitarbeiter der Jasmin Apotheke helfen bei der Verteilung der „Netzwerk-Masken“ ; sie  werden von den Näherinnen ständig mit Nachschub versorgt. Viele Senziger unterstützen die Aktion mit einer Spende in die Spendenbox „Dein Euro für Senzig“ .

Verteilung durch die Volkssolidarität:
Die VS-Ortgruppe verteilt gezielt an ältere Bürger in die Briefkästen.  Jeder Senziger kann telefonisch seinen Bedarf unter 03375 954702 mit Angabe der Adresse anmelden und  wird dann in der Regel am gleichen Tag über den Briefkasten beliefert. Viel Dank persönlich und telefonisch kam dafür bereits zurück.

Wer näht eigentlich die Masken?

Fleißige Senzigerinnen und Senziger nähen unentgeltlich Stoffmasken für Senziger Bürger.

Begonnen hat das Selbstnähen von Stoffmasken in Senzig mit dem 88-jährigen Gustav Schneider, der in der  Arbeitsgruppe „Handmade – Jung und Alt kreativ miteinander“ der Volksolidarität engagiert tätig ist. Derzeit durch das Corona–Virus zum Nichtstun verurteilt, suchte er neue Betätigung. Auf Anregung seines Sohnes begann er Masken zu nähen. Mehr Infos in diesem Beitrag…

Nun kam das Netzwerk ins Spiel: das Nähen von Stoffmasken sollte auch für Senziger Bürger erfolgen. Näherinnen sowie Material wie Gummiband und Stoff zur Herstellung der Masken wurden gesucht. Schnell kamen viele bereitwillige Unterstützer zusammen – Inzwischen sind über 500 Stoffmasken hergestellt und nahezu vollständig verteilt worden.

Ingeborg und Hartmut Peschel von  der Ortsgruppe der Volkssolidarität halten Kontakt mit den Näherinnen und dem Nähern und organisieren die Verteilung. Vielen Dank!

Dank an die Nähenden:

  • Frau Diana Apitz von der Künstleragentur Apitz
  • Frau Angelika Glander von der Firma Glander
  • Frau Gisela Görlich
  • Frau Hidalgo
  • Herr Gustav Schneider

Dank an die Spender:

  • Herr Lersch – mehrere Ballen Stoff aus seinem Firmenbestand
  • Frau Maaß – Stoff aus privatem Fundus
  • Herr Mähler – 20 fertige Masken
  • Frau Michelchen – Stoff aus privatem Fundus

Selbstgenähte Masken für Senzig

Auch Senziger Seniorinnen und Senioren helfen aktiv…

…und übergeben 30 selbstgenähte Masken an Mitarbeiter des Senziger EDEKA! Seit einigen Jahren gibt es in Senzig die Arbeitsgruppe der Volkssolidarität „Handmade – Jung und Alt kreativ miteinander“. Durch Corona ist dieses gemeinsame Miteinander nicht möglich. Das heißt aber nicht, dass die Mitglieder nicht doch aktiv sind. So hat das älteste Mitglied – der 87-jährige Gustav Schneider – auf Anregung seines Sohnes angefangen, waschbare Mund-Nasen-Masken zu nähen. Akkurat praktisch und bei  60 bis 90 Grad waschbar. So konnten – Gustav, die Volkssolidarität und das Netzwerk für Senzig – die ersten 30 Masken als Dankeschön an die Mitarbeiter des EDEKA in Senzig übergeben. Mitarbeiter, die täglich für uns alle da sind!

Gelebte Solidarität

Es sind auch die Alten, die Aufgaben brauchen – auch wenn sie besonders gefährdet sind. Und es ist ihr Beitrag, Danke zu sagen für die Zuwendung und Aufmerksamkeit, die man ihnen entgegenbringt. Es ist emotional berührend zu sehen, wie in dieser kritischen Zeit das Miteinander und Füreinander gelebt wird.

Es geht weiter! Nach den ersten 30 Masken hat Gustav gleich weitere 16 Stück fertiggestellt, die schon wieder verteilt sind. Dieses Beispiel hat Schule gemacht, weitere Senziger sind dem Beispiel gefolgt und nähen nun ebenfalls Masken. Die Mund-Nasen-Masken erhalten Sie bei Bedarf kostenfrei in der Jasmin Apotheke! Mit einer kleinen Spende unterstützen Sie das Netzwerk.

Unser Dank gilt allen SpenderInnen von Material (Gummiband, Stoff) und allen Nähenden!

Ein Beitrag von Ingeborg und Hartmut Peschel

HINWEIS: Masken können helfen, aber bieten keine Sicherheit (RKI warnt vor falscher Sicherheit durch Schutzmasken). Bitte verhalten Sie sich weiter diszipliniert!

Gaststätten weiter für Sie da

Unsere Corona-Hilfe ist im Gange. Jetzt rufen wir die Senziger auf, das örtliche Gewerbe in dieser Zeit zu unterstützen. Wir haben mit den Gaststätten und dem Einzelhandel die Angebote zusammengefasst und wollen unsere Vermittlung und Unterstützung organisieren.

Wir hoffen eine rege Teilnahme an der Aktion!

Gewerbe im Ort

Gemeinsam helfen wir: Gutscheine kaufen, Termine schon heute bezahlen
und was Ihnen dazu noch einfällt…

  • bei Friseur,
  • Kosmetik,
  • Ayurveda,
  • Physiotherapie
  • u.a.

heute kaufen – morgen genießen

Hilfe beim Einkauf

und beim Einlösen von Medikamentenrezepten

Viele Bereitwillige möchten helfen. Bitte sprecht Nachbarn und Bekannte an, die Hilfe benötigen und sich bei uns melden sollen.

Angelika Wierzchowski
Telefon: 0176 20496762

Jürgen Müller
Telefon: 0151 25262110

Restaurants

Die Senziger Gaststätten sind weiter für Sie da. Damit wir auch nach Corona noch Gastronomie in Senzig genießen können: Jetzt kaufen und liefern lassen oder selbst abholen!

Täglich 12:00 – 20:00 Uhr
Telefon: 03375 901372
Mobil: 0172 8756824
Angebot:
Gulasch, Steak Letscho, Schnitzel mit Champignons, Bauernfrühstück, Zander, Spargelgerichte

Erreichbar: Dienstags-Sonntags
Telefon: 03375 2177388
WhatsApp: 01520 2505500
Website: kreta-senzig.de

Täglich 12:00 – 19:00 Uhr
Telefon: 03375 9206060
Website: laforesta-online.de
Angebot:
Bruschetta, Spaghetti, Pizza, Cevapcici, Hacksteak

Tägliche Abholung  von 11:00 – 18:00 Uhr
Bestellungen: 09:00 – 18:00 Uhr
Telefon: 0176 40498977
Angebot:
Haxe, Eisbein, Ente

Geschäfte

Die nachfolgenden Geschäfte sind geöffnet und wie gewohnt erreichbar.

Telefon: 033763 22833

Normale Öffnungszeiten

Telefon: 03375 902523

Corona-Hilfe: Nachbarn helfen sich!

Wir möchten für Senziger, die in den schwierigen Corona-Zeiten nicht in der Lage sind, ihre alltäglichen Aufgaben (bspw. Einkauf, Hund spazieren führen) zu erfüllen, Unterstützung organisieren. Wir organisieren für Sie Hilfe und koordinieren diese.

Sie benötigen Hilfe?
Notieren Sie Ihren Bedarf und Ihre Kontaktdaten und werfen Sie den Zettel in den Netzwerk-Briefkasten an der „Alten Sparkasse“ in der Werftstraße 4. Die Leerung erfolgt einmal täglich. Oder informieren Sie Nachbarn und Bekannte, die diese Hilfe in Anspruch nehmen würden.

Sie möchten helfen?
Wir nehmen dankbar Bereitschaftsmeldungen entgegen, wenn jemand helfen kann und möchte.

Sie können uns auch telefonisch oder per E-Mail erreichen.

Ihr Netzwerk für Senzig

Telefon: Frau Angelika Wierzchowski, 0176 20496762
Email: info@netzwerk-senzig.de