Wanderung im April

Die für den 3. April geplante Wanderung war dieses Mal eine ganz besondere. Unser Ziel:  „Wir  erkunden den Funkerberg KW“ hoffte auf regen Zuspruch, denn oben angekommen warteten einige interessante Informationen auf uns.

Aufgrund der etwas längeren Strecke starteten wir an zwei verschiedenen Punkten. Die etwas „härteren“ trafen sich, wie immer, auf dem EDEKA-Parkplatz. Neun tapfere MitstreiterInnen wanderten in einer knappen Stunde zum Kirchplatz in KW, wo wir auf die zweite Gruppe trafen. Insgesamt machten sich gut 50 Wanderer an den gemeinsamen „Aufstieg“ …..

Vor dem Museum angekommen erwartete uns der Mitarbeiter Rainer Suckow, der es wunderbar verstand, selbst technisch weniger Begeisterte, in den Bann zu ziehen. Wir erfuhren beim Spaziergang über den Berg viel Interessantes: Historisches, Technisches und auch etwas über Flora und Fauna. Vielen Dank noch einmal für die tolle Führung.

Zum Abschluss durfte jeder der noch Lust hatte, auch das Museum besuchen. Alles in allem wieder einmal eine tolle Wanderung, auch wenn die frühlingshaften Temperaturen noch etwas fehlten.

Antje Mack-Sommer

 

Wanderung zu den „Toten Seen“ von Senzig

Unsere Wanderung am 6. März ging wieder einmal zu den „Toten Seen“ von Senzig.

Pünktlich um 10Uhr trafen sich fast 50 Wanderwillige auf dem EDEKA-Parkplatz. Solch eine große Gruppe waren wir schon sehr lange nicht mehr, was die Organisatoren erfreute.

Jürgen Müller vom Netzwerk Senzig erfreute alle Teilnehmer mit einem kleinen Frühjahrspräsent, welches auch noch einen wundervollen Hintergrund hat:

Froh gelaunt machten wir uns auf den knapp 10km langen Rundweg. Auf den Zwischenstopps wurden durch die Wanderführer Hans und Antje Interessantes und Wissenswertes vermittelt. Das Wetter spielte mit und nach gut 2,5 Stunden kamen wir wieder an unserem Ausgangsort an.

Menschen und Vierbeiner waren sich einig  –  eine tolle Wanderung.

Alle sind sehr gespannt auf die April-Wanderung, die dieses Mal wieder eine der beliebten Themenwanderungen sein wird.

Antje Mack-Sommer

Neujahrswanderung mit knapp 30 Wanderfreunden

Am 2. Januar 2022 trafen sich fast 30 Wanderfreude an unserem Treffpunkt, um voller Elan und Freude in das Neue Jahr zu starten.

Leider meinte es das winterliche Wetter nicht so gut mit uns. Knapp 12 Grad und Nieselregen begleiteten uns die gesamte Tour über.

Der allgemein guten Stimmung tat dies jedoch kein Abbruch. An unserem Ziel, dem Tonsee, angekommen, wurde es dann noch feuchtfröhlich. Als Überraschung bekam jeder einen Mini-Umtrunk, um das neue Jahr zu begrüßen.

Alle waren sich wieder einig: eine schöne Tour war es, und die Vorfreude auf viele weitere spannende Sonntagswanderungen ist groß.

Alle Senziger, Freunde, Bekannte sind herzlichst eingeladen!

Antje

Dezemberwanderung 2021

Am Sonntag vor dem Nikolaustag trafen sich 20 wanderfreudige SenzigerInnen und ihre Gäste zu einer weihnachtlichen Wanderung.

Der Winter hatte sich über Nacht auch eingestellt und unseren Weg etwas weiß überpudert.

Am Zeesener See angekommen, wartete eine Überraschung auf uns. Angie Wolter und Christiane Rentmeister hielten Glühwein und leckere Quarkkeulchen für uns bereit.

Gut gestärkt und durchgewärmt machten wir uns auf den Rückweg.

Vielen Dank an die Organisatoren dieser schönen Wanderung. Alle freuen sich schon sehr auf jeden 1. Sonntag im Monat im Jahr 2022.

Die LeiterInnen der Wandergruppe Senzig haben bereits tolle Ideen für interessante Touren.

Antje Mack-Sommer, Senzig

Wanderführer über Skulpturenrundweg an Grundschulen überreicht

Im Senziger NetzWERK wurde Ende November den ehrenamtlichen Machern des neuen Wanderführers „Skulpturenpfad  – Rundwanderweg Tiergarten“ in einer kleinen Feierstunde gedankt. Zugleich erhielten Schulleiter von Grundschulen der Stadt Königs Wusterhausen die 48-seitige Broschüre als heimatkundliches Material für den Unterricht. Angeregt hatte das die Bürgerstiftung Königs Wusterhausen. Die anwesenden Lehrkräfte aus Senzig, Zernsdorf, Zeesen und der Kernstadt Königs Wusterhausen dankten für diese Unterstützung und sicherten zu, den einen oder anderen Abschnitt des Rundwanderweges mit ihren Schülern zu erkunden. Der in ehrenamtlicher Arbeit entstandene Wanderführer, der eine Menge an Informationen über den Tiergarten und historische Anekdoten bietet, geht auf eine Idee von Wanderwegewart Hans Rentmeister und Ehefrau Christiane zurück.

Die Broschüre war passend zum 1. Königlichen Tiergartenfest auf der Streuobstwiese Ende Oktober erschienen. Sie enthält zudem reichlich Bildmaterial über den Skulpturenpfad, auf dem inzwischen zehn Holzfiguren aufgestellt sind. Dazu gehört die knapp vier Meter hohe und 1,20 Meter breite Figur des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. Als bislang letzte hatte Kettensägeschnitzer Roland Karl aus Dobra bei Bad Liebenwerda die Nummer 10 in der Skulpturenreihe am Husareneck platziert: den legendären berittenen Husar.

Berthild Dietrich

Foto: Stolz schaut Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. in „seinen“ Tiergarten, Fotograf: Peter Dietrich