Begegnung für alle in der alten Sparkasse

Seit Februar 2020 haben wir endlich die Räume zur Verfügung, die unser Netzwerken noch erfolgreicher macht! In der alten Sparkasse in der Werftstraße 4 kann jetzt  stattfinden, was das Miteinander in Senzig noch persönlicher gestalten kann. Unser Ort für Begegnungen heißt nach gemeinsamer Abstimmung NetzWERK.

Aktuelles

  • Unsere Begegnungsstätte in der alten Sparkasse hat geöffnet . Wie bereits gehabt, sind jeweils dienstags, donnerstags und freitags Vertreter des Netzwerkes für Senzig zwischen 10 und 16 Uhr vor Ort.
  • Feste „Sprechzeiten“ haben der Förderverein Netzwerk dienstags 10:00 – 12:00 Uhr und donnerstags 12:00 – 14:00 Uhr sowie die Ortsgruppe der Volkssolidarität donnerstags 10:00 – 12:00 Uhr
  • Während der Öffnungszeiten können die jeweils aktuelle Ausstellung im KunstSCHAUfenster angesehen werden.
  • Die Bücherstube steht offen. Neben einer großen Zahl an Büchern stehen auch die Tauschbörse für Spiele und Puzzles zur Verfügung.
  • Das Elterncafe findet regelmäßig im Netzwerk statt (aktuelle Termine, siehe Aushang).
  • Unser Bürgertreff lädt ein hereinzukommen, um miteinander zu reden, zu spielen sich zu informieren, Ideen auszutauschen.
  • Wir bereiten wieder kleine Veranstaltungen vor – Lesungen, Gesprächsrunden, Literaturzirkel u.a.
  • Interessengruppen können die Räume für ihre Aktivitäten nutzen. Mitsingen, Kreistanz, Nähen, Schlagergesang gibt es bereits; weitere Ideen sind gern willkommen.

Öffnungszeiten

Virtueller Rundgang

Dienstag
Donnerstag
Freitag

10:00 – 16:00 Uhr
10:00 – 16:00 Uhr
10:00 – 16:00 Uhr

Neuigkeiten im NetzWERK

AC81BF34-34B6-4DF9-AF1F-8D7D30FB9A42_1_201_a

KunstSCHAUfenster zeigt Fotos von Peter Dietrich

Die Ausstellung „Fundstücke am Wegesrand – Fotos aus 25 Jahren“ von Peter Dietrich wird vom 30. Oktober bis 25. November 2021 im NetzWERK zu sehen sein.  Die Vernissage findet bereits…
Bildschirmfoto 2021-09-06 um 14.24.46

Leute, geht ins NetzWERK!

Dort ist derzeit eine tolle Ausstellung mit Arbeiten von Senziger Kindern aus der Grundschule am Krimnicksee zu sehen. Im Kunstunterricht haben sie sich mit dem Jahrhundertkünstler Hundertwasser beschäftigt und nach…

Feste Belegungen

  • Mitsingegruppe und Kreistanz – abwechselnd 10-12 Uhr
  • Spielerunde – 13.30 – 16 Uhr

Akkordeon – 14-16 Uhr

  • Spielerunde – ab 10 Uhr
    mit Karten-, Brett- und Würfelspielen

Was passiert in der Begegnungsstätte

Der Förderverein Netzwerk , die Ortsgruppe der Volkssolidarität und andere nutzen die Räume für ihre Beratungen und Gespräche. Senziger Künstler können hier auftreten und ihre Werke ausstellen – Bruno F. Apitz hat mit seinen großformatigen Bildern den Anfang gemacht. Eine Bücherstube wurde eingerichtet – die Bücher stellen Senziger Bürger zur Verfügung. Für viele Veranstaltungen gibt es bereits Ideen und weitere Vorschläge sind willkommen. Unter anderem freuen wir uns auf:  

  • Lesungen mit dem Lesekreis Senzig und kulturelle Programme
  • Infoveranstaltungen – ( zum Thema Bärlauch hat eine bereits stattgefunden)
  • Pilzberatung
  • Astronomie-Vorträge
  • Bastelstunden
  • Spiele – Vorstellung
  • Kommunalpolitik im Dialog ( Diskussionsrunde mit Christian Dorst, Mitglied der SVV)
  • Netzwerk-Treffs (vierteljährlich)

Der Vorraum (ehemaliger Automaten-Raum) wird als Info-Punkt genutzt für:

  • aktuelle Veranstaltungshinweise
  • Informationen über und von Netzwerk-Partnern,
  • Flyer und Plakate
  • Pinwand für Angebote und Nachfragen für soziale Leistungen im Rahmen des Netzwerkes

Neugestaltung

Die Neu-Gestaltung und Einrichtung der Räume ist bereits erfolgt. Das Netzwerk für Senzig ist damit auch sichtbar im Zentrum des Ortes angelangt.

Danksagung

Dass wir diese Räume in idealer Lage nutzen können – dafür geht unser Dank an Christian Dorst (EBH Haus), der sie dem Förderverein zur Verfügung stellt. Ebenso danken wir Gunnar Lersch (PHOENIX – Entertainment Veranstaltungs GmbH),  der uns die erste Möbel- Ausstattung bereit gestellt hat;  Felizitas Borzym, die die Gestaltung entworfen hat sowie Dorit Purann, Alex Quast und Wolfgang Oelmann, die für die Küchenausstattung mit gesorgt haben. Für die farbenfrohen Malerarbeiten danken wir der Fa. Klecks (Richter und Stubner GbR) aus Bindow.