15 neue Obstbäume entlang des Buttersteigs

Am 19. November 2022 wurden ab 9 Uhr morgens entlang des Buttersteigs die ersten 15 neuen Obstbäume gepflanzt.

Mathias Köpke hatte hierfür verschiedene Vorarbeiten geleistet, unter anderem die Standortsuche und Vermessungsarbeiten. Unterstützt wurde die Aktion von der Baumschule Puchert, dem Oberförster Stefan Parsiegla und Thomas Neuendorf von der Stadtverwaltung Königs Wusterhausen. Vor Ort wurden dann die zahlreichen Sponsoren und Baumpaten aktiv.

Zu den Baumpaten zählen nach dieser ersten Aktion zahlreiche Schulklassen der Grundschule am Krimnicksee, Senziger Vereine und Firmen sowie Privatpersonen. Auch der Förderverein Netzwerk Senzig hat einen Baum gespendet. 

Ein kleines Fotoalbum vom Aktionstag
Fotos: Eugen Roch

Senzig im Laufrausch  – 4300 Euro für gute Zwecke gespendet

Bei schönstem Herbstwetter war Anfang Oktober das Stadion im Wiesengrund der ideale Schauplatz für den 7. SenzigerSpendenlauf mit dem eindrucksvollen Ergebnis von 4300 Euro. Das erlaufene Geld wird für den Nachwuchssport, für den Kauf von Spielgeräten in der Schule und für den SenzigerWeihnachtsmarkt verwendet.

17 Grad Lufttemperatur und Windstille  – optimale Bedingungen für die Läuferinnen und Läufer. Insgesamt hatten sich mehr als 170 Aktive von vier bis achtzig Jahren eingefunden. Mit Startnummer auf Brust oder Rücken gingen sie auf die etwas mehr als 300-Meter-Stadionrunde. Die Schülerinnen und Schüler jeglichen Alters der Grundschule am Krimnicksee absolvierten die Strecke im Dauerlauf; das Schulteam aus Lehrkräften, Eltern, Großeltern und Gästen war teils elegant läuferisch, teils straffen Schrittes unterwegs. Einige nutzten zünftig auch Walkingstöcke.

Alle mussten an „ihren“ Kontrolleuren auf der langen Bank vorbei, die akribisch Runde für Runde zählten und festhielten. Respekt und Anerkennung zollten die zahlreichen Zuschauer tollen sportlichen Leistungen: so Fünfjährigen, die 18 Runden, Siebenjährigen, die 51 oder Zehnjährigen, die sogar 77 beziehungsweise 78 Runden liefen. Das Schulteam vereinte rund 60 Erwachsene, die insgesamt 1 722 Runden absolvierten. Mit von der Partie waren auch Senioren und Seniorinnen, die 52 Runden gingen. Besonderer Dank gilt den über 100 Schülern und Schülerinnen der Grundschule und ihren Sponsorinnen uns Sponsoren, die zu dem großartigen Ergebnis beitrugen. Pro Runde 1 Euro sponserte dafür die Abteilung Freizeitsport der SG Südstern.

Die Zuschauer applaudierten den großen und kleinen Rundendrehern, die sich oft ihre bereits geschaffte Rundenzahl zuriefen. Ein Schüler meinte ungläubig: “Mir kommt es vor, als wäre ich schon fünfmal um die Welt gerannt.“ Nach rund drei Stunden war dann der Spendenlauf Geschichte. Erst gegen 19 Uhr trudelte der letzte Läufer aus.

Der Spendenlauf war in diesem Jahr gemeinsam durch Schule, Südstern und die Fördervereine Grundschule und Netzwerk organisiert und durchgeführt worden. Die Veranstalter bedanken sich bei den Rundenzählern, den Helfern bei Auf- und Abbau sowie bei den „Gastronomen“ Sally, Lisa, Zeno, Matti, Lennard, Paul, Christopher und David von denFußballern – vor allem aber bei Läufern und Gehern. In bewährter Weise begleitete Moderator Burkhard Minack vom Rande aus das Geschehen, neben ihm Platzwart Leo (?), der die Strecke vorbereitet hatte. 


Sportreporter-Legende Heinz Florian Oertel hätte wohl am Ende des tollen Events laut ausgerufen „à la bonne heure“.

bd/pd/jm

Unsere diesjährige Försterwanderung

Bei bestem Herbstwetter trafen wir uns am 2. Oktober zu unserer diesjährigen Försterwanderung. Die Wettervorhersage hatte 75% Regen angekündigt, was sicherlich einige Interessierte abgehalten hat. Dennoch, 35 Wanderfreunde mit Kindern und Hund machten sich pünktlich bei wunderschöner Sonne auf den Weg zum Tiergarten. Dieses Mal hatte die Wanderleitung eine kurze Strecke ausgewählt, da wir bei der letzten Försterwanderung gemerkt haben – viele, viele Fragen und viel, viel Wissensvermittlung – da kann man keine langen Strecken bewältigen.

Und genau so war es dann auch: unser beliebter Revierförster Stephan Parsiegla konnte kaum ein paar Meter gehen, ohne das er mit Fragen überhäuft wurde, oder interessante Bäume und Pflanzen erläutert werden mussten. Nach knapp 2 Stunden waren wir wieder an unserem Ausgangsort zurück. Alle waren sich einig: kurze Wanderung mit sehr viel Wissen – das möchten wir unbedingt im nächsten Jahr wiederholen. Ganz, ganz herzlichen Dank an unseren Förster.

Kurzer Nachtrag: wieder zu Hause angekommen öffnete der Himmel seine Schleusen und es regnete mehr als ausgiebig.

Glück gehabt 😉

 

Antje Mack-Sommer

Impressionen vom Senziger Heidelauf

Die 2. Ausgabe der Neuauflage des Senziger Heidelaufes fand am 11. September 2022 statt. Mit 83 Teilnehmern wurde die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr deutlich überschritten. Die Bedingungen waren mit 18 – 20 °C optimal.

Start und Ziel war wiederum an der Werftstraße in unmittelbarer Nähe des Stadions am Wiesengrund. Der Lauf wurde von der SG Südstern Senzig, dem Netzwerk für Senzig und der WSH 81 ausgerichtet. Anmeldung, Zeitmessung und Auswertung, wie schon sehr oft zuverlässig und exakt durchBerlin-Timing.

Über die 4 km die in stark hügligem Gelände der Heide verliefen, waren wieder besonders viele Starter der Leichtathletikabteilung der WSG 81 unter Trainer Phillip Singer und der Grundschule Töpchin unter der Sportlehrerin Marlies Mattolat vertreten. Auf dieser Strecke werden Mädchen und Jungen bis U16 in der Gesamtwertung gewertet.

Bei den Mädchen war wie 2021 Megan Rose Cummerow wU14 vom ASV Zeuthen in 18:20 min erfolgreich.  Ihr folgten Charlotta Leonie Golle wU10 in 18:25 min und Anna Boock wU14 in 18:40 min, beide von der WSG 81.

Als erste kamen mit viel Laufspaß in diesem Jahr Jacob Rosenkranz, ohne Verein, und Linus Natusch, WSG 81 KWh, beide mU14 fast zeitgleich in 17:08 und 17:09 min ins Ziel gestürmt. Beide sind Cousins und sind die gesamte Strecke gemeinsam gelaufen. Ihnen folgte Friedrich Lange, mU12WSG 81, in 17:50 als Gesamtdritter.    

Am Lauf nahmen auch 13 Erwachsene teil.

 

Mit 19 Teilnehmern hat die sehr schöne abwechslungsreiche 10 km Strecke viel Luft nach oben. Bei den Männern siegte Enrico Romberg, M 30 in 39:13 min vor Daniel Bock, Heijopei-SportsClub, M 30 in 40:19 min und Andreas Freidank vom ASV Zeuthen in 44:14 min.

Leider kamen nach den ersten 10 Läufern keine Läufer mehr ins Ziel, so dass sich die Veranstalter auf die Suche nach den Läufern machten.

Die Schlussläuferin Sabrina Grabow von der WSG 81 kam als 11 und erste Frau in 1:19:43 min ins Ziel. 8 Läufer hatten die von Hagen Brumlich sehr gut markierte Strecke bei km 4,5 verlassen und liefen bis nach Gussow, um dort wieder umzudrehen und nach Senzig zurück zu laufen. Nach über einer Stunde kamen alle Vermissten dennoch froh gelaunt mit über 15 km ins Ziel.

Wie das genau passieren ist sicher nicht mehr zu rekonstruieren. Wahrscheinlich ist ein Läufer falsch gelaufen und die anderen 7 hinterher. So gab es diesmal keine offizielle Frauengesamtwertung. 2023 werden wir an diesem Punkt einen Getränkepunkt einrichten um das künftig auszuschließen. Wichtig ist aber, dass jeder Läufer selbst auf die Strecke achtet und sich nicht auf Andere verlassen sollte.  

Die Gesamtsieger erhielten Medaillen, Sachpreise und Urkunden sowie alle Teilnehmer eine Urkunde.

Als nächste Läufe stehen der Krummenseelauf am 05.11.2022 in Schenkendorf, der Frauenseelauf am 05.03.2023 und der Senziger Heidelauf am 23.04.2023 an.

Lauftraining ist an jedem Mittwoch bei der WSG 81 unter fachkundiger Anleitung um 18 Uhr im Königs Wusterhausener Stadion der Freundschaft.

Über Interessenten in jeder Altersgruppe würden wir uns freuen.

 

 

Matthias Köpke

Gesamtleiter WSG 81

Hafenwanderung im September

Mit weit mehr als 50 Teilnehmern war die Hafenwanderung am 4. September 2022 eine der erfolgreichsten in der Geschichte von „Senzig wandert“.

Das Wetter passte, wie fast immer, und los ging es in großer Gruppe Richtung Königs Wusterhausen. Auf dem Hafengelände erwartete uns der Geschäftsführer der LUTRA GmbH Michael Fiedler. Bei bestem Wetter positionierten wir uns auf der Brücke, von welcher wir einen tollen Überblick über das gesamte Gelände hatten.

Herr Fiedler verstand es, mit interessanten Fakten und Geschichten zum Hafen, die vielen Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. Seine Visionen und

Zukunftsprognosen ließen uns gespannt aufhorchen. Viel zu schnell verging die Zeit. Beim Abschied versprach er uns, in gut eineinhalb Jahren wieder einzuladen, denn dann werden einige Projekte fertiggestellt sein.

Herzlichen Dank für diesen tollen Vormittag.

Antje Mack-Sommer

Wer macht mit?

Ehrenamt

Aufruf:

Werde Teil des „Lebendigen Senziger Adventkalenders“!

Menschen zusammenbringen, Gemeinschaft schaffen und die Adventszeit gemeinsam bewusst erleben. Dazu wollen wir einen „Lebendigen Adventskalender“ in Senzig organisieren und ihn zu einem Erlebnis in unserem Ort werden lassen. Wir suchen Gastgeber/-innen, die bereit sind, bei sich zu Hause ein »Adventsfenster« zu gestalten. Wenn auch Du Dir vorstellen könntest mit dabei zu sein, dann melde Dich bis zum 5. Oktober unter dem Stichwort „Adventskalender“ unter 0162/614 617 3. Auch Vereine sind herzlich aufgerufen. Sollten sich genügend Gastgebende finden, werden wir gemeinsam diese Aktion planen und gestalten.

Beste Grüße

Julia

Senzig Open 2022

3. und 4. September 2022 – Zwei  Tage mit vielen offenen Türen.

Die Türen führen wieder zu sehr unterschiedlichen Gastgebern, Firmen, Vereinen, Institutionen, Künstler etc. Nehmen Sie sich Zeit, um Unterschiedliches kennen zu lernen.

Ob zu Fuß – allein oder mit anderen, per Rad oder im Auto können Sie die verschiedenen Orte erreichen. Vielleicht entdecken Sie dabei auch interessante neue Ecken und Wege in unserem schönen Senzig!

„Wir freuen uns auf Sie!“
Ihr Netzwerk für Senzig

Senzig liest!

Einladung zum nächsten Literaturkreis

 Nach der Sommerpause geht’s weiter mit ‚neuen‘ Kurzgeschichten sowie Sibylle Bergs „Vielen Dank für das Leben“.

Die Urlaubszeit kann sowohl zur Lektüre dieses Buchs als auch zum Lesen der weiteren aufgelisteten Vorschläge genutzt werden, die wir dann während der folgenden Treffen besprechen wollen.

Der Leseauftrag ist ein Angebot zum Lesen und kein Muss. Bislang entwickelte sich immer eine interessante Buchbesprechung mit regem Gedankenaustausch.

Unsere Literaturliste – feste Reihenfolge:

  • „Die Enkelin“ von Bernhard Schlink
  • „Der Apfelbaum“ von Christian Berkel
  • „Die Erfindung des Lebens“ von Hans Ortheil

 Also wieder ein Abend mit Überraschungen. 

Auch zukünftig sollen Kurzgeschichten weiterhin das ‚Salz in der Suppe‘ bleiben und die Buchbesprechung ‚würzen‘.